Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 32 Minuten
  • DAX

    13.255,01
    -58,23 (-0,44%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.517,32
    -4,00 (-0,11%)
     
  • Dow Jones 30

    29.883,79
    +59,87 (+0,20%)
     
  • Gold

    1.839,80
    +9,60 (+0,52%)
     
  • EUR/USD

    1,2154
    +0,0038 (+0,32%)
     
  • BTC-EUR

    15.887,08
    +244,92 (+1,57%)
     
  • CMC Crypto 200

    379,24
    +14,33 (+3,93%)
     
  • Öl (Brent)

    45,24
    -0,04 (-0,09%)
     
  • MDAX

    29.202,64
    -39,80 (-0,14%)
     
  • TecDAX

    3.088,34
    -6,27 (-0,20%)
     
  • SDAX

    13.813,50
    -38,36 (-0,28%)
     
  • Nikkei 225

    26.809,37
    +8,39 (+0,03%)
     
  • FTSE 100

    6.464,78
    +1,39 (+0,02%)
     
  • CAC 40

    5.564,19
    -18,82 (-0,34%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.349,37
    -5,74 (-0,05%)
     

Alba Berlin: Alba Berlin kehrt gegen FC Barcelona zurück

·Lesedauer: 1 Min.

Berlin. Nicht alles dreht sich momentan im Basketball um immer neue Corona-Infektionen, Spielverlegungen und die Dauer von Quarantäne. Es gibt auch noch Meldungen, die optimistisch stimmen und Freude verbreiten. So plant die weltbeste Liga NBA, ihre neue Saison am 22. Dezember zu starten, zwar mit 72 statt der gewohnten 82 Partien für jedes Team bis zum Play-off, aber immerhin. Besonders positive Schlagzeilen für den deutschen Basketball schreibt aktuell Bayern München, dessen Trainer Andrea Trinchieri am Freitagabend kokettierte: „Bitte weckt mich nicht auf, weckt mich nicht auf!“

Bei Alba Berlin rückt die Rückkehr näher

Seine Mannschaft erregt in der Euroleague gerade viel Aufsehen und schaffte bereits den vierten Sieg in Folge. Es ist gar kein Traum: Mit dem 74:68 gegen Olympiakos Piräus wurde von den Bayern ein weiteres Schwergewicht des Kontinents aus dem Weg geräumt. Zuvor hatten die Münchner zunächst in Berlin, danach bei Maccabi Tel Aviv und Fenerbahce Tel Aviv unverhoffte Triumphe gefeiert. Ein Platz an der Tabellenspitze ist der vorläufige Lohn. Zur Wahrheit gehört allerdings auch, dass der Stress riesig ist. Am Sonntag müssen die Bayern im deutschen Pokal beim Mitteldeutschen BC antreten, am Montag warten in demselben Wettbewerb die Crailsheim Merlins. Drei Spiele in vier Tagen – das kann auch nicht gesund sein.

Man darf trotzdem vermuten, dass sie sich beim Dauerrivalen Alba Berlin nichts sehnlicher wünschen, als ebenfalls bald wieder sportlich gefordert zu werden. Der deuts...

Lesen Sie hier weiter!