Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.786,29
    -93,04 (-0,67%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.636,44
    -48,84 (-1,33%)
     
  • Dow Jones 30

    30.932,37
    -469,64 (-1,50%)
     
  • Gold

    1.733,00
    -42,40 (-2,39%)
     
  • EUR/USD

    1,2088
    -0,0099 (-0,8099%)
     
  • BTC-EUR

    39.251,56
    -142,22 (-0,36%)
     
  • CMC Crypto 200

    912,88
    -20,25 (-2,17%)
     
  • Öl (Brent)

    61,66
    -1,87 (-2,94%)
     
  • MDAX

    31.270,86
    -370,00 (-1,17%)
     
  • TecDAX

    3.346,40
    -21,82 (-0,65%)
     
  • SDAX

    15.109,96
    -157,04 (-1,03%)
     
  • Nikkei 225

    28.966,01
    -1.202,26 (-3,99%)
     
  • FTSE 100

    6.483,43
    -168,53 (-2,53%)
     
  • CAC 40

    5.703,22
    -80,67 (-1,39%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.192,35
    +72,92 (+0,56%)
     

Alaska Cargo und Cold Storage erweitern die globale Kühlkette beträchtlich

·Lesedauer: 5 Min.

ACCS unterzeichnet eine Grundstückspacht auf 55 Jahre mit dem Bundesstaat Alaska für neues Entwicklungsprojekt eines flugbahnnahen Kühllagers auf 32,5 Millionen Kubikfuß bei ANC

Alaska Cargo und Cold Storage, LLC (ACCS) und der Bundesstaat Alaska handelten einen Pachtvertrag über 55 Jahre am Ted Stevens Anchorage International Airport (ANC) aus, was einen wichtigen Meilenstein bei der Entwicklung einer über 700.000 Quadratfuß großen, klimatisierten Lagerhalle darstellt. Mit einer Kapazität von 32,5 Millionen Kubikfuß wird die Anlage ANC, dem sechstgrößten Frachtflughafen der Welt ein wichtiger Teil der Infrastruktur sein.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210125005928/de/

Alaska Cargo and Cold Storage, LLC signed a 55-year ground lease with the State of Alaska for a 700,000-square-foot cold storage facility strategically located at Ted Stevens Anchorage International Airport, the sixth-busiest cargo airport in the world. (Photo: Ted Stevens Anchorage International Airport)

„Dieses Projekt wird den Frachttransport nach und über Anchorage verbessern, Stellen schaffen und der Welt zeigen, dass Alaska offen für Geschäftstätigkeiten ist", safte Mike Dunleavy, Alaskas Gouverneur. „Wir sind begeistert über das Potenzial dieses wichtigen Teils der globalen Kühlkette, das Ted Stevens Anchorage International Airport und Alaska für globale Unternehmen und Geschäftsmöglichkeiten attraktiver macht."

ACCS ist ein Joint Venture der Industriellen Chad Brownstein und McKinley Capital Management, LLC (McKinley Capital) unter Leitung von Rob Gillam. Brownstein ist der Gründer von Rocky Mountain Resources, dem Industriekomplexe in Mountain West gehören. Gillam ist der Geschäftsführer von und Investitions-Verantwortlicher bei McKinley Capital.

ANC befindet sich auf der Großkreisroute und ist innerhalb von 9,5 Stunden von 90 % von den wichtigsten Märkten in Asien, Europa und Nordamerika erreichbar. Die Unterbrechungen des Flugverkehrs während COVID-19 veranschaulichen ANCs wichtige Stellung als wichtigster Flughafen der Welt an ausgewählten Daten im Jahr 2020. Historisch betrachtet bezeichnen nur wenige Lager- und Transportanlagen auf ANC ANCs Luftfrachtunterstützung als „Durchgangsstation". Brownstein und Gillam sagen, dass der Ausbau von ACCS, in unmittelbarer Nähe zur Flugbahn und in einer Außenhandelszone, ANC in die Lage versetzen werden, für globale Luftfrachtanbieter zu einem wichtigen Kettentransportdrehpunkt wandeln wird.

„Wir sind überzeugt, dass Alaska Entwicklungs- und Investitionsmöglichkeiten von Weltrang bietet", sagte Gillam. „ACCS ist ein klarer Beweis dafür. Viele Branchen benötigen Kühllagerung. Ein Beispiel dafür sind Meeresfrüchte aus Alaska, einem der größten Exportprodukte Alaskas, und sie werden in alle Welt verfrachtet. Seit Jahrzehnten schon erfolgte keine Mehrwert- oder Frischproduktion innerhalb des Bundesstaates. ACCS wird bei dieser Trendwende wegweisend sein. Jetzt kann Alaska aus seiner wertvollen Lage als Dreh- und Angelpunkt zwischen Nordamerika und Asien Kapital schlagen. Wir sehen in diesem Projekt das Potenzial zur Erhöhung des Luftfrachtverkehrsaufkommens und Steigerung der lokalen wirtschaftlichen Entwicklung. Wir sind überzeugt, dass ACCS letztendlich mehr Geld und Stellen nach Anchorage und in den Bundesstaat bringen wird."

„Die Ergänzung um diese Anlage mit Kühllagerkapazitäten bringt globalen Vertriebspächtern und Kunden, die bereits von den einzigartigen Handels- und Zollbefreiungen in Anchorage profitieren, neue Möglichkeiten", sagte Brownstein. „Die Anlage wird als Kühllagertor zwischen den Amerikas, Asien und Europa dienen und Alaska mehr in die globale Kühlkette eingliedern."

„Frachttransportanbieter und ihre Branchenpartner erkennen die Vorteile eines Betriebs am ANC. Die neue Anlage von ACCS wird unser ohnehin schon mächtiges Frachtnetzwerk stärken", sagte der Flughafendirektor Jim Szczesniak. „ANC bietet tägliche Luftfrachtdienste rund um die Uhr an über 30 Destinationen und einen fast täglichen Dienst an weitere 20 Destinationen. Diese Anlage macht es möglich, dass Verderbliches aus Nordamerika und Lateinamerika konsolidiert und dann auf Frachter verteilt werden, die Verderbliches näher zum Kunden bringen. Zeiteinsparungen auf dem Weg vom Feld oder Meer zum Kunden sorgen für ein besseres Produkt."

Im September 2020 vergab die US-amerikanische Verkehrsbehörde der Alaska Energy Authority (ASA) eine Bausubvention von 21 Millionen USD zur Unterstützung des ACCS-Projekts.

„Es ist ein gutes Gefühl, Teil dieses Projekts zu sein, das das Potenzial hat, Alaskas Position in der globalen Lieferkette zu verbessern", sagte Curtis W. Thayer, Vorstandsmitglied von AEA. „Unsere Partnerschaft mit dem ACCS-Team ermöglicht es AEA, seine Kompetenz einzusetzen und so sicherzustellen, dass Spitzentechnologie das Gebäude zu einem Vorzeigeobjekt in Sachen Energieeffizienz macht."

Die Anlage wird in Phasen erbaut. Die erste Phase umfasst ungefähr 190.000 Quadratfuß und deren Bau soll laut Plan in der zweiten Hälfte von 2021 beginnen. Nach vollständiger Fertigstellung bietet die Anlage Kalt- und Warmlagerungs-, Schnellfracht- und allgemeine Lageroptionen, Logistikdienste und zusätzlichen Raum für Pächterbüros.

Über Alaska Cargo und Cold Storage, LLC

Alaska Cargo und Cold Storage, LLC, ist ein Joint Venture der Industriellen Chad Brownstein und McKinley Capital Management, LLC (McKinley Capital) unter Leitung von Rob Gillam. Brownstein ist der Gründer von Rocky Mountain Resources, dem Industriekomplexe in Mountain West gehören. Gillam ist der Geschäftsführer von und Investitions-Verantwortlicher bei McKinley Capital. ACCS unterzeichnete einen Pächtervertrag über 55 Jahre mit dem Bundesstaat Alaska zum Bau einer sicheren, über 700.000 Quadratfuß und 32,5 Millionen Kubikfuß großen und klimatisierten Lagerhausanlage am Ted Stevens Anchorage International Airport (ANC).

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210125005928/de/

Contacts

Jennifer Thompson, 907 242 1152
jennifer@thompsonpr.com