Deutsche Märkte geschlossen

Aktienmärkte nach Trumps Rückkehr ins Weiße Haus leicht im Plus

·Lesedauer: 1 Min.
Ausschnitt aus dem Verlauf des Deutschen Aktienindex'
Ausschnitt aus dem Verlauf des Deutschen Aktienindex'

Die nach der Corona-Infektion von US-Präsident Donald Trump in Unruhe geratenen Aktienmärkte haben nach Trumps Rückkehr ins Weiße Haus leichte Gewinne verzeichnet. Der Deutsche Aktienindex (Dax) in Frankfurt am Main legte zum Handelsstart am Dienstag um 0,03 Prozent zu. In Paris betrug der Zuwachs 0,11 Prozent. In Tokio schloss der Nikkei mit 0,52 Prozent im Plus.

Die Märkte hätten die Entlassung Trumps aus der Klinik "als gute Nachrichten" aufgenommen, kommentierte Toshikazu Horiuchi von IwaiCosmo Securities die Kurszuwächse in Tokio. Die Gewinne seien allerdings begrenzt, da eine Entlassung Trumps aus der Klinik bereits einkalkuliert worden sei. 

Am Freitag hatte die Nachricht, dass Trump sich mit dem Coronavirus infiziert hat, die Börsenkurse absacken lassen - vor allem wegen der daraus resultierenden politischen Unsicherheit. Trumps Rückkehr ins Weiße Haus zerstreute nun Ängste, die US-Präsidentschaftswahl am 3. November könne womöglich verschoben werden.

An der New Yorker Wall Street hatten die Kurse bereits am Montag wieder zugelegt. Grund dafür waren neben der Aussicht auf eine Besserung von Trumps Gesundheitszustand auch Anzeichen für eine mögliche baldige Einigung der Kongressabgeordneten in Washington auf ein milliardenschweres Konjunkturpaket in der Corona-Krise.

Analysten äußerten dabei die Einschätzung, dass Trumps Rückkehr hierbei den entscheidenden Anstoß für eine endgültige Einigung geben könnte. Es werde nun schwieriger zu leugnen, dass es weitere Unterstützung für die Wirtschaft geben müsse, kommentierte Adam Phillips von EP Wealth Advisors.

jm/ilo