Deutsche Märkte geschlossen

Aktienkurs -56 % trotz Rekordquartal! Die Puma-Aktie ist nun zu günstig

Der drittgrößte Sportartikelhersteller der Welt Puma (WKN: 696960) verkündete in dieser Woche die Zahlen für das dritte Quartal 2022. Diese fielen trotz des herausfordernden Umfelds sehr gut aus. Umsatz und EBIT erreichten gar neue Rekordwerte. Dennoch steht die Aktie seit Jahresbeginn 56 % im Minus (Stand: 26.10.22, gilt für alle Angaben). Aus folgenden drei Gründen finde ich diesen Kursabsturz übertrieben.

1. Starke Quartalszahlen

Im dritten Quartal 2022 stiegen die währungsbereinigten Umsätze mit Schuhen, Textilien und Accessoires insgesamt um 17 %. Dieser Anstieg wurde von allen Regionen getragen. Selbst in der Region Asien/Pazifik stieg der Umsatz um 10 %, nachdem dieser in den vorherigen Quartalen noch gefallen war.

Höhere Beschaffungspreise und Frachtkosten sowie höhere Aufwendungen für Marketing führten dazu, dass das EBIT weniger stark stieg als der Umsatz. Es lag jedoch immer noch 13 % über dem Vorjahresquartal. Das Ergebnis pro Aktie wurde von Währungseffekten belastet und stieg um 2 %.

Insbesondere im Vergleich zur Konkurrenz finde ich diese Zahlen stark. Bei Nike fiel das Ergebnis pro Aktie im letzten Quartal um 20 %, bei Adidas um 22 %.

2. Intakte langfristige Aussichten

Für das Gesamtjahr 2022 hält Puma an seinem Ausblick fest. Das Umsatzwachstum soll im mittleren Zehnerbereich liegen, das EBIT im Mittelwert um 17 % gegenüber dem Vorjahr ansteigen. Auch über das Jahr 2022 hinaus sind die Aussichten meiner Einschätzung nach unverändert gut.

Kurzfristig könnten sich das schlechte Konsumklima sowie erhöhte Lagerbestände auf die Umsätze auswirken. Die anstehende Fußball-WM könnte sich positiv auswirken (Puma stattet sieben Teams aus). Langfristig sollte das jedoch keine Rolle spielen. Auf lange Sicht erwarte ich eine Fortsetzung des Megatrends Sport. Ein gesunder und aktiver Lebensstil erfreut sich weltweit hoher Beliebtheit. Sportliche Kleidung und Schuhe werden auch in Beruf und Alltag immer öfter getragen. Entsprechend erwartet McKinsey in den nächsten Jahren ein jährliches Marktwachstum von 8 bis 10 %.

In den letzten Jahren wuchs Puma jedoch kontinuierlich stärker als der breite Markt. Hauptgründe dafür sind meiner Meinung nach der ehemalige Fußballprofi und langjährig erfolgreiche CEO Bjørn Gulden sowie die starke Marke. Puma scheint mir jünger und dynamischer als die Konkurrenz zu sein. Die letzten Wochen verdeutlichen dies wieder einmal. Puma brachte eine Kollektion aus recycelten Materialien heraus, veröffentlichte das neue Trikot von Manchester City im Metaverse, vertiefte die Zusammenarbeit mit Ferrari und Neymar und verkündete unter anderem neue Kooperationen mit einer brasilianischen Leichtathletin, einem britisch-nigerianischen Rapper sowie einem südkoreanischen Hochspringer.

3. Eher günstige Bewertung der Puma-Aktie

Ich sehe keinen Grund, warum diese Erfolgsgeschichte nun enden sollte. Daher finde ich die Bewertung der Puma-Aktie heute günstig. Bezogen auf das erwartete Ergebnis in 2022 beträgt das KGV 19. Die Marktkapitalisierung liegt bei 7 Mrd. Euro. Trotz aktueller Unsicherheiten ist dies meiner Einschätzung nach schlicht zu günstig für dieses Qualitätsunternehmen.

Der Artikel Aktienkurs -56 % trotz Rekordquartal! Die Puma-Aktie ist nun zu günstig ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Hendrik Vanheiden besitzt Aktien von Puma. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Nike.

Motley Fool Deutschland 2022