Deutsche Märkte geschlossen

Aktien Wien Schluss: Wall Street lässt ATX Verluste eingrenzen

·Lesedauer: 2 Min.

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse ist am Freitag im Minus aus dem Handel gegangen. Dabei konnte sie zwischenzeitlich noch höhere Verlaufsverluste gestützt von einer guten Börsenstimmung in New York noch reduzieren.

Der österreichische Leitindex ATX ging mit einem Minus von 0,57 Prozent bei 2232,62 Punkten aus dem Handel. Im Tief war er bis auf 2219,94 Zähler abgerutscht und hatte ein Minus von gut 1,1 Prozent verzeichnet. Der breiter gefasste ATX Prime verlor ebenfalls 0,57 Prozent und beendete den Handelstag damit bei 1140,77 Einheiten.

Die europäischen Leitbörsen reduzierten ihre Abschläge am Nachmittag ebenfalls und drehten teilweise ins Plus. Nach dem Kursrutsch in New York vom Vortag sorgten die Verlaufsgewinne an der Wall Street zum Wochenausklang auch diesseits des Atlantiks für Zuversicht.

Insgesamt verlief das Geschäft zum Wochenausklang recht ruhig, die Meldungslage blieb überschaubar. Bei den Einzelwerten setzten sich die Verbund-Aktien mit einem Plus von 1,68 Prozent an die ATX-Spitze. Auch die Immobilienwerten Immofinanz (plus 0,21 Prozent) und s Immo (plus 0,13 Prozent) gehörten zu den wenigen Gewinnern im Leitindex.

Die Titel des Flughafen Wien gaben dagegen ihre Gewinne aus dem Frühhandel ab und verloren schließlich 1,37 Prozent. Die Unternehmensgruppe mit den Flughäfen in Wien, Malta und Kosice verzeichnete im August insgesamt ein Fluggastminus von 74 Prozent auf 1,065 Millionen Passagiere. Gleichzeitig ortete das Unternehmen im Vergleich zum Vormonat aber eine "zaghafte" Erholung.

Die Aktien des Kartonherstellers Mayr-Melnhof gingen unverändert zum Vortagesschluss von 154,00 Euro aus dem Handel, nachdem sie im Tagesverlauf zwischenzeitlich auf ein Rekordhoch von 154,20 Euro gestiegen waren.

Die Titel des Baukonzerns Porr dagegen erreichten im Tagesverlauf mit 11,90 Euro den niedrigsten Stand seit sechseinhalb Jahren. Aus dem Handel gingen sie etwas darüber bei 12,00 Euro - ein Minus von 1,48 Prozent zum Vortag.

Die Aktien der Kapsch TrafficCom wiederum notierten mit 12,75 Euro zwischenzeitlich so tief wie seit November 2008 nicht mehr. Kurz vor Handelsschluss drehten sie jedoch klar ins Plus und gingen um 1,54 Prozent höher bei 13,15 Euro aus dem Handel.