Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.010,93
    -953,15 (-3,29%)
     
  • Dow Jones 30

    33.876,97
    +586,89 (+1,76%)
     
  • BTC-EUR

    27.227,21
    -3.087,43 (-10,18%)
     
  • CMC Crypto 200

    788,69
    -61,65 (-7,25%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.141,48
    +111,10 (+0,79%)
     
  • S&P 500

    4.224,79
    +58,34 (+1,40%)
     

Aktien Wien Schluss: Verluste im Späthandel stark verringert

·Lesedauer: 2 Min.

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Donnerstag etwas leichter geschlossen. Der ATX <AT0000999982> verbuchte ein Minus von 0,07 Prozent auf 3310,14 Punkte, nachdem er die Abschläge kurz vor Handelsende noch merklich eingegrenzt hatte.

Marktbeobachter verwiesen auf eine Gegenbewegung über weite Strecken des Tages auf die starken Vortageszuwächse. Zur Wochenmitte war der Index um 2,3 Prozent nach oben gesprungen. Auch an den europäischen Leitbörsen gab es am Donnerstag nach dem Aufwärtsschub am Vortag eine gebremste Anlegerstimmung.

Am österreichischen Markt gestaltete sich die Meldungslage auf Unternehmensebene sehr dünn. Erst zum Wochenschluss werden Raiffeisen Bank International <AT0000606306> (RBI) und Polytec Quartalszahlen vorlegen. Im Vorfeld der Ergebnispräsentation zeigten sich die RBI-Papiere mit minus 0,05 Prozent kaum verändert. Die Anteilscheine des Automobilzulieferers Polytec legten um 0,19 Prozent zu.

Von Analystenseite meldete sich die Deutsche Bank und hob ihr Kursziel für die Aktien der österreichischen Erste Group <AT0000652011> von 26,00 auf 31,00 Euro. Das "Hold"-Votum wurde unverändert belassen. Die Titel von Erste Group sanken um 0,29 Prozent auf 30,82 Euro.

FACC fielen 1,78 Prozent auf 8,82 Euro. Hier haben die Experten der Baader Bank nach den am Vortag präsentierten Quartalszahlen des Luftfahrtzulieferers ihre Empfehlung "Reduce" mit einem Kursziel von 8,50 Euro bestätigt.

Die OMV <AT0000743059>-Papiere gaben um 0,38 Prozent auf 44,43 Euro ab. Die Deutschen Bank hat ihr Kursziel für die Aktie des Öl- und Gasunternehmens von 48,3 auf 48,9 Euro angehoben. Die Kaufempfehlung "Buy" wurde unverändert belassen.

Agrana gewannen 0,42 Prozent auf 18,98 Euro. Erste Group hat ihr Kursziel für die Aktien des Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzerns von 18,0 Euro auf 19,5 Euro erhöht. Die Anlageempfehlung "Hold" wurde beibehalten.

Lenzing-Papiere gingen mit einem Abschlag von 1,21 Prozent aus dem Handel. Am Vortag waren die Titel des Faserherstellers in Reaktion auf positiv aufgenommene Quartalszahlen noch um mehr als vier Prozent in die Höhe geklettert.

Die Schwergewichte Andritz <AT0000730007> (minus 1,88 Prozent) und Voestalpine <AT0000937503> (plus 1,51 Prozent) gingen in verschiedene Richtungen. Die Post-Aktie legte um 2,65 Prozent zu. Flughafen Wien <AT0000911805> büßten 2,09 Prozent ein.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.