Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.606,46
    -79,01 (-0,29%)
     
  • Dow Jones 30

    33.949,01
    -207,68 (-0,61%)
     
  • BTC-EUR

    21.395,72
    -454,44 (-2,08%)
     
  • CMC Crypto 200

    527,96
    -8,94 (-1,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.910,52
    -203,27 (-1,68%)
     
  • S&P 500

    4.117,86
    -46,14 (-1,11%)
     

Aktien Wien Schluss: Ruhiger Start in das neue Börsenjahr

WIEN (dpa-AFX) -Die Wiener Börse ist am Montag mit leichten Gewinnen ins neue Jahr gestartet. Der ATX AT0000999982 beendete den Tag mit einem Plus von 1,07 Prozent auf 3159,71 Punkte. Der breiter gefasste ATX Prime stieg um 1,14 Prozent auf 1583,70 Zähler. Auch an anderen Börsen ging es nach oben. Der erste Handelstag des neuen Jahres verlief dabei sehr ruhig.

Kursbewegende Nachrichten gab es kaum, zudem schlugen sich der Feiertag in zahlreichen Ländern in geringeren Handelsumsätzen nieder. Unterstützt wurden die Märkte von den jüngsten Gaspreisrückgängen. Wegen der ungewöhnlich milden Wintertemperaturen haben die europäischen Gaspreise ihre jüngste Talfahrt fortgesetzt und sind jetzt wieder so günstig wie knapp vor dem Beginn des Ukraine-Kriegs.

Der am Vormittag gemeldete Einkaufsmanagerindex fiel hingegen wie erwartet aus und brachte keine Impulse. Kursbewegende Unternehmensnachrichten lagen knapp nach dem Jahreswechsel ebenfalls nicht vor.

Die Aktien des Faserherstellers Lenzing legten um 6,6 Prozent zu. Titel des Ölfeldausrüsters Schoeller-Bleckmann gewannen bei höheren Umsätzen 4,0 Prozent, Aktien des Ölkonzerns OMV AT0000743059 stiegen um 2,4 Prozent.

An der Spitze des prime market schlossen die Titel des Flugzeugzulieferers FACC mit einem Plus von 7,9 Prozent. Kursverlierer gab es am Montag nur wenige. Das größte Minus im prime market von 0,8 Prozent verbuchten dabei Strabag.