Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.399,65
    +202,91 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.034,25
    +34,81 (+0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.777,76
    +229,23 (+0,66%)
     
  • Gold

    1.832,00
    +16,30 (+0,90%)
     
  • EUR/USD

    1,2167
    +0,0098 (+0,82%)
     
  • BTC-EUR

    47.154,71
    -1.444,35 (-2,97%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.480,07
    +44,28 (+3,08%)
     
  • Öl (Brent)

    64,82
    +0,11 (+0,17%)
     
  • MDAX

    32.665,02
    +364,65 (+1,13%)
     
  • TecDAX

    3.427,58
    +42,51 (+1,26%)
     
  • SDAX

    16.042,00
    +171,69 (+1,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.357,82
    +26,45 (+0,09%)
     
  • FTSE 100

    7.129,71
    +53,54 (+0,76%)
     
  • CAC 40

    6.385,51
    +28,42 (+0,45%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.752,24
    +119,39 (+0,88%)
     

Aktien Wien Schluss: Minimale Kursgewinne

·Lesedauer: 1 Min.

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Dienstag kaum verändert geschlossen. Der ATX <AT0000999982> stieg um geringe 0,14 Prozent auf 3.262,50 Punkte. Für den ATX Prime ging es um 0,13 Prozent auf 1.662,50 Zähler hinauf.

Am Nachmittag veröffentlichte Konjunkturdaten setzten keine klaren Impulse. Dabei war die Stimmung der US-Konsumenten im April auf das höchste Niveau seit 14 Monaten gestiegen. Anleger dürften wohl bereits das Ergebnis der US-Notenbanksitzung erwarten.

Unter den Einzelwerten rückten nach Zahlen die Warimpex in den Fokus, deren Aktien um 0,89 Prozent nachgaben. Im Vorjahr schrieb der Immokonzern 31,1 Millionen Euro Verlust.

Der börsennotierte Gummiverarbeiter Semperit wird nach drei dividendenlosen Jahren für 2020 wieder einen Gewinn ausschütten. Die Aktionäre bekommen wie vom Vorstand vorgeschlagen 1,50 Euro je Aktie. Die Titel gewannen 0,25 Prozent auf 40,30 Euro.

Nach Börsenschluss dürfte sich die Aufmerksamkeit auf die Telekom Austria <AT0000720008> (minus 2,21 Prozent) richten. Dann wird der Konzern seine Bücher öffnen.

Ex-Dividende wurden die Anteile an der Post AG (minus 2,75 Prozent) und an der Verbund (minus 0,84 Prozent) gehandelt.