Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.171,93
    -182,83 (-1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.827,24
    -42,88 (-0,88%)
     
  • Dow Jones 30

    40.290,19
    -374,83 (-0,92%)
     
  • Gold

    2.400,30
    -56,10 (-2,28%)
     
  • EUR/USD

    1,0883
    -0,0018 (-0,16%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.893,90
    +3.502,84 (+6,00%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.383,28
    +52,38 (+3,94%)
     
  • Öl (Brent)

    80,21
    -2,61 (-3,15%)
     
  • MDAX

    25.343,43
    -244,01 (-0,95%)
     
  • TecDAX

    3.284,55
    -61,10 (-1,83%)
     
  • SDAX

    14.357,57
    -147,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    40.063,79
    -62,56 (-0,16%)
     
  • FTSE 100

    8.155,72
    -49,17 (-0,60%)
     
  • CAC 40

    7.534,52
    -52,03 (-0,69%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.742,25
    -128,97 (-0,72%)
     

Aktien Wien Schluss: ATX fester dank Hoffnung auf Streitbeilegung in den USA

WIEN (dpa-AFX) -Die Wiener Börse hat am Donnerstag mit moderaten Gewinnen geschlossen. Der ATX AT0000999982 beendete den Handel am Feiertag mit einem Plus von 0,43 Prozent und 3153,26 Punkten. Der breiter gefasste ATX Prime gewann 0,4 Prozent auf 1593,61 Zähler. Auch an anderen Börsen in Europa ging es nach oben.

Gestützt wurden die Märkte von der Hoffnung auf eine Einigung im Streit um eine Anpassung der Schuldenobergrenze der USA. Einen Durchbruch gibt es im Schuldenstreit aber noch nicht. Untermauert wurde die positive Börsenstimmung von überraschend gut ausgefallenen US-Wirtschaftsdaten. So hatten sowohl der Rückgang der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe als auch der gemeldete Geschäftsklimaindex für die Region Philadelphia positiv überrascht.

Wichtige Unternehmensnachrichten zu österreichischen Aktien lagen feiertagsbedingt nicht vor. Gesucht waren AT&S-Aktien, die mit einem starken Plus von 8,2 Prozent ihre jüngsten Verluste wieder wettmachen konnten. Auch an anderen Börsen in Europa fanden sich Halbleiterwerte unter den größeren Gewinnern.

Bankenwerte folgten dem europaweiten Trend und legten zu. So stiegen RBI bei gutem Volumen um 2,5 Prozent. Bawag AT0000BAWAG2-Aktien gewannen 2,1 Prozent. Agrana-Aktien stiegen um 2,6 Prozent und konnten damit an die Vortagesgewinne anschließen. Der Frucht-, Stärke- und Zuckerkonzern hatte am Vortag die Rückkehr in die Gewinnzone gemeldet.