Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.163,52
    -90,66 (-0,50%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.907,30
    -40,43 (-0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    39.150,33
    +15,57 (+0,04%)
     
  • Gold

    2.334,70
    -34,30 (-1,45%)
     
  • EUR/USD

    1,0697
    -0,0009 (-0,09%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.101,31
    +205,20 (+0,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.347,02
    -13,31 (-0,98%)
     
  • Öl (Brent)

    80,59
    -0,70 (-0,86%)
     
  • MDAX

    25.296,18
    -419,58 (-1,63%)
     
  • TecDAX

    3.286,63
    -24,79 (-0,75%)
     
  • SDAX

    14.473,71
    -125,85 (-0,86%)
     
  • Nikkei 225

    38.596,47
    -36,55 (-0,09%)
     
  • FTSE 100

    8.237,72
    -34,74 (-0,42%)
     
  • CAC 40

    7.628,57
    -42,77 (-0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.689,36
    -32,23 (-0,18%)
     

Aktien Wien Schluss: ATX erneut fester

WIEN (dpa-AFX) -Die Wiener Börse hat am Dienstag erneut mit Kursgewinnen geschlossen. Der ATX AT0000999982 stieg um 0,82 Prozent auf 3153,05 Punkte. Auch das internationale Börsenumfeld zeigte sich freundlich. Marktbeobachter sprachen von einer Fortsetzung der jüngsten Erholung. Für etwas Auftrieb sorgte die Hoffnung der Anleger auf eine Erholung der chinesischen Wirtschaft.

Indikatoren zur Verbraucherstimmung aus Deutschland und Frankreich deuteten am Vormittag auf eine verhaltene Konsumneigung hin. Während sich die Kennzahl für Deutschland eintrübte, stagnierte die Stimmung in Frankreich auf niedrigem Niveau.

Die Stimmung der Verbraucher in den USA hat sich im August merklich eingetrübt. Das Verbrauchervertrauen fiel im Vergleich zum Vormonat um 7,9 Punkte auf 106,1 Punkte, wie das Marktforschungsinstitut Conference Board mitteilte. Analysten hatten im Schnitt hingegen mit 116,0 Punkten gerechnet. Zudem ist die Zahl der offenen Stellen in den Vereinigten Staaten im Juli auf den niedrigsten Stand seit über zwei Jahren gefallen.

Unter den Indexschwergewichten gewannen Wienerberger AT0000831706 1,7 Prozent auf 25,52 Euro. Der Baustoffkonzern kann sein Vorhaben, den französischen Dach- und Solaranbieter Terreal für 600 Millionen Euro zu übernehmen, unter Auflagen umsetzen. Das hat das Kartellgericht nach einer vertieften Prüfung nunmehr rechtskräftig entschieden, teilte die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) mit.

WERBUNG

Die Analysten der Wiener Privatbank haben ihren fairen Wert für die Wienerberger-Aktie von 39,9 auf 37,3 Euro gesenkt. Das "Kaufen"-Votum wurde bestätigt.

Die Raiffeisen Bank International AT0000606306 (RBI) ist nach den Worten von Bankchef Johann Strobl zu einem Rückzug aus Russland bereit. Die Frage sei aber immer noch, wie das umgesetzt werden könnte. Raiffeisen-Papiere schlossen 1,6 Prozent höher.

Der Baukonzern Porr spürt die schwache Entwicklung der Gesamtwirtschaft noch nicht. Der Auftragseingang legte im ersten Halbjahr im Vergleich zur Vorjahresperiode um 25 Prozent zu, der Auftragsbestand vergrößerte sich um 11,7 Prozent auf den Rekordstand von 8,99 Milliarden Euro. Der Umsatz stieg um 11,4 Prozent auf 2,89 Milliarden Euro und das Periodenergebnis erhöhte sich um 19,1 Prozent auf 18,6 Millionen Euro. Porr-Aktien zogen um 1,2 Prozent auf 11,64 Euro an.

Die Analysten von Warburg Research haben ihre Kaufempfehlung "Buy" für die Porr-Aktien nach der jüngsten Zahlenvorlage bestätigt. Das Kursziel wird unverändert bei 24,0 Euro gesehen.

Pierer Mobility hat im ersten Halbjahr gut gewirtschaftet und seinen Konzernumsatz deutlich ausgebaut. Die Erlöse stiegen um 20 Prozent auf einen Rekordwert von gut 1,39 Milliarden Euro. Zugelegt hat der Konzern auch beim operativen Ergebnis (Ebit), das um 4,3 Prozent auf 96,9 Millionen Euro wuchs. Die Aktien von Pierer Mobility schlossen 0,5 Prozent fester.