Deutsche Märkte öffnen in 46 Minuten
  • Nikkei 225

    27.382,56
    +19,81 (+0,07%)
     
  • Dow Jones 30

    33.949,41
    +205,57 (+0,61%)
     
  • BTC-EUR

    21.147,65
    -219,11 (-1,03%)
     
  • CMC Crypto 200

    520,81
    -6,37 (-1,21%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.512,41
    +199,06 (+1,76%)
     
  • S&P 500

    4.060,43
    +44,21 (+1,10%)
     

Aktien verkaufen: Zwischen viel Geld verlieren und viel Geld gewinnen

Verkaufen oder Kaufen?
Verkaufen oder Kaufen?

Aktien verkaufen: Zugegebenermaßen sind wir Fools eher dahin gehend orientiert, wo wir zum jetzigen Zeitpunkt kaufen können. Gleichzeitig definieren wir uns als Buy-and-Hold-Investoren. Das heißt, dass wir tendenziell eher selten den Verkaufsknopf drücken.

Trotzdem gehört das hin und wieder dazu. Gute Gründe können eine zerbrochene Investitionsthese sein, ein Teilverkauf beim Entsparen oder auch dann, wenn wir eine Aktie einfach für maßlos überteuert halten. Wenn wir das als Investoren tun, begeben wir uns trotzdem auf den schmalen Grat, dass wir viel Geld gewinnen und verlieren können. Beides mit einer Entscheidung: Zu verkaufen.

Aktien verkaufen: Viel gewinnen, viel verlieren!

Der Idealfall ist, dass wir Aktien verkaufen, nachdem sie bereits sehr hoch gestiegen sind. Trotzdem ist es manchmal auch der Fall, dass wir uns mit Verlust von einer Position trennen. Wer als Investor ein paar Jahre auf dem Buckel hat, der kennt die beiden Möglichkeiten. Bezeichnenderweise können wir in jedem dieser zwei Settings viel Geld gewinnen und verlieren.

Zunächst sicher das Verkaufen von Aktien natürlich den Gewinn. An einer frühen Gewinnmitnahme ist zwar gewiss noch niemand arm geworden. Was ist jedoch, wenn wir Anteilsscheine veräußern, die sich vielleicht verdoppelt oder verdreifacht haben, die sich jedoch erneut verdreifachen könnten? Oder womöglich ausgehend vom gestiegen Aktienkurs noch einmal ver-10-fachen? In diesem Fall verlieren wir, trotz eigentlich guter Performance, eine einmalige Chance und verkaufen sie deutlich unter Wert.

Das Gleiche ist, wenn wir eine Aktie mit Verlust verkaufen. Generell mag es sinnvoll sein, sich bei einer zerstörten Investitionsthese von dem Unternehmen und der Beteiligung zu trennen. Das verhindert in einem normalen Szenario, dass wir weiterhin auf eine Underperformance setzen. Oder gegebenenfalls sogar noch mehr Geld verlieren. Was ist jedoch, wenn wir uns irren und eine vermeintlich schlechte Investition zu günstigen Konditionen veräußern, sie jedoch im Kern noch intakt ist?

Viele dieser Überlegungen zeigen mir, dass wir Aktien nur mit Bedacht verkaufen sollten und niemals zu früh. Oder eben auch, dass der Buy-and-Hold-Ansatz derjenige ist, dem ich lieber folge, anstatt hier einen Fehler zu machen.

Smarte Überlegungen sind nötig

Wenn wir Aktien verkaufen wollen, sollten wir uns das gut überlegen. Wir können zwar Geld gewinnen und unsere Performance sichern, aber gleichzeitig auch viel verlieren. Insbesondere, wenn wir zu früh oder zum ungünstigsten Zeitpunkt veräußern. Das ist ein Risiko, das man definitiv minimieren sollte.

Foolishe Investoren sollten daher sehr selektiv agieren und schauen, wann eine Investitionsthese wirklich ausgereizt oder nicht mehr existent ist. Man kann auch eine Menge verlieren, wenn man sich insbesondere hier falsch entscheidet.

Der Artikel Aktien verkaufen: Zwischen viel Geld verlieren und viel Geld gewinnen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022