Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.407,07
    +235,14 (+1,29%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.897,44
    +70,20 (+1,45%)
     
  • Dow Jones 30

    40.373,92
    +86,39 (+0,21%)
     
  • Gold

    2.396,80
    -2,30 (-0,10%)
     
  • EUR/USD

    1,0891
    +0,0005 (+0,04%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.867,07
    -32,84 (-0,05%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.382,30
    -23,03 (-1,64%)
     
  • Öl (Brent)

    80,08
    -0,05 (-0,06%)
     
  • MDAX

    25.418,28
    +74,85 (+0,30%)
     
  • TecDAX

    3.321,12
    +36,57 (+1,11%)
     
  • SDAX

    14.510,58
    +153,01 (+1,07%)
     
  • Nikkei 225

    39.599,00
    -464,79 (-1,16%)
     
  • FTSE 100

    8.198,78
    +43,06 (+0,53%)
     
  • CAC 40

    7.622,02
    +87,50 (+1,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.994,29
    +267,35 (+1,51%)
     

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste überwiegen - Nur Moskau im Plus

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) -Die wichtigsten osteuropäischen Börsen sind am Donnerstag überwiegend mit Kursverlusten aus dem Handel gegangen. Nur in Russland standen Aufschläge zu Buche. Aus dem internationalen Umfeld kamen durchwachsene Inflationszahlen aus Europa und solide Konjunkturdaten aus den USA.

Im Fokus stand am Donnerstag eine Schnellschätzung zum polnischen Bruttoinlandsprodukt (BIP). Demnach ist dieses im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 0,6 Prozent gesunken, wie das Statistische Zentralamt mitteilte.

Für den Wig 20 PL9999999375 in Warschau ging es daraufhin um 1,10 Prozent auf 2027,38 Zähler abwärts. Der breiter gefasste Wig PL9999999995 schloss 0,79 Prozent tiefer bei 68 431,46 Punkten.

Die schwer gewichteten Titel des Mineralölkonzerns PKN Orlen PLPKN0000018 gaben um 0,83 Prozent nach. Unter den Finanzwerten verloren Pekao PLPEKAO00016 1,6 Prozent, während PKO PLPKO0000016 um 1,9 Prozent sanken. Die Wertpapiere von PZU PLPZU0000011 zeigten sich hingegen vergleichsweise stabil mit einem Minus von 0,2 Prozent. Der Finanzdienstleister hatte seinen Nettogewinn im zweiten Quartal merklich gesteigert.

WERBUNG

Der Prager PX XC0009698371 schloss 1,40 Prozent tiefer bei 1340,79 Zählern. Insbesondere Bankwerte belasteten den tschechischen Leitindex. Die Anteilsscheine der Komercni Banka CZ0008019106 und der Moneta Money Bank CZ0008040318 gaben jeweils um über zwei Prozent nach. Die Wertpapiere des Versorgers CEZ CZ0005112300 gingen 2,3 Prozent tiefer aus dem Handel.

An der Budapester Börse verzeichnete der Bux XC0009655090 Einbußen von 0,81 Prozent auf 55 775,02 Punkte. Neben Verlusten bei OTP HU0000061726 (minus 1,5 Prozent) sanken Opus um 1,3 Prozent. Mol HU0000068952-Titel gaben um 0,8 Prozent nach. Die Aufschläge bei Richter (plus 0,1 Prozent) und MTelekom HU0000073507 (plus 0,8 Prozent) fielen vergleichsweise gering aus.

In Moskau schloss der RTS-Index RU000A0JPEB3 0,68 Prozent höher bei 1059,17 Punkten.