Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.930,32
    -24,16 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.955,01
    -11,67 (-0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    37.983,24
    -475,84 (-1,24%)
     
  • Gold

    2.360,20
    -12,50 (-0,53%)
     
  • EUR/USD

    1,0646
    -0,0085 (-0,79%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.098,39
    -3.209,32 (-5,07%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    85,45
    +0,43 (+0,51%)
     
  • MDAX

    26.576,83
    -126,35 (-0,47%)
     
  • TecDAX

    3.326,26
    -28,04 (-0,84%)
     
  • SDAX

    14.348,47
    -153,01 (-1,06%)
     
  • Nikkei 225

    39.523,55
    +80,92 (+0,21%)
     
  • FTSE 100

    7.995,58
    +71,78 (+0,91%)
     
  • CAC 40

    8.010,83
    -12,91 (-0,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.175,09
    -267,10 (-1,62%)
     

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich - Warschau und Moskau schwächer

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) -Die Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Dienstag keine gemeinsame Richtung gefunden und uneinheitlich geschlossen. Klar abwärts ging es vor allem an den Aktienmärkten in Moskau und Warschau, während es in Prag und Budapest eine freundliche Tendenz zu sehen gab.

In Prag verbesserte sich der PX XC0009698371 um 0,21 Prozent auf 1495,44 Punkte. Mit gegensätzlichen Entwicklungen bremsten die Schwergewichte CEZ CZ0005112300 und Erste Group AT0000652011 etwas die Entwicklung des tschechischen Aktienmarktes. Die Papiere des Energieunternehmens CEZ verbilligten sich um 0,6 Prozent, während die Aktionäre der Erste Group ein Plus in Höhe von 1,4 Prozent verbuchen konnten.

Der Bux XC0009655090 in Ungarn erhöhte sich um 0,74 Prozent auf 65 933,87 Zähler. Unterstützung für den Leitindex lieferte vor allem die Aktie der OTP HU0000061726 Bank mit einem Kursplus von 2,2 Prozent. Zudem waren die OTP-Papiere die mit Abstand am stärksten gehandelten Aktien.

In Warschau ging es hingegen erneut abwärts. Der Wig-20 PL9999999987 ermäßigte sich um 0,64 Prozent auf 2335,74 Zähler. Der marktbreite Wig PL9999999995 gab um 0,37 Prozent auf 79 698,76 Punkte nach. Im Blickfeld standen die Papiere des Bekleidungskonzerns LLP mit minus 2,5 Prozent, nachdem sie am Vortag um mehr als 20 Prozent in die Höhe gesprungen waren. Dom Development verbuchten nach Zahlenvorlage ein Minus von 1,2 Prozent.

An der Moskauer Börse ging es ebenfalls klar abwärts. Der RTS-Index RU000A0JPEB3 fiel um 1,59 Prozent auf 1111,56 Einheiten.