Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.587,36
    +124,64 (+0,81%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.182,91
    +33,85 (+0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    35.294,76
    +382,20 (+1,09%)
     
  • Gold

    1.768,10
    -29,80 (-1,66%)
     
  • EUR/USD

    1,1606
    +0,0005 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    52.250,41
    -743,52 (-1,40%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.464,06
    +57,32 (+4,07%)
     
  • Öl (Brent)

    82,66
    +1,35 (+1,66%)
     
  • MDAX

    34.358,41
    +188,95 (+0,55%)
     
  • TecDAX

    3.726,24
    +14,82 (+0,40%)
     
  • SDAX

    16.622,93
    +160,30 (+0,97%)
     
  • Nikkei 225

    29.068,63
    +517,70 (+1,81%)
     
  • FTSE 100

    7.234,03
    +26,32 (+0,37%)
     
  • CAC 40

    6.727,52
    +42,31 (+0,63%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.897,34
    +73,91 (+0,50%)
     

Aktien Osteuropa Schluss: Teils deutliche Gewinne - Rohstoffaktien ziehen an

·Lesedauer: 2 Min.

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Montag teils deutlich zugelegt. An den europäischen Leitbörsen hingegen gab es zum Wochenstart eine gemischte Tendenz, während es mit den Aktienkursen an der Wall Street im Verlauf nach oben ging.

An der Prager Börse legte der PX <XC0009698371> um 0,72 Prozent auf 1376,11 Zähler zu. Gestützt wurde der tschechische Leitindex vor allem von den Aufschlägen der Schwergewichte CEZ <CZ0005112300> mit plus 1,8 Prozent und Erste Group <AT0000652011> mit plus 1,4 Prozent.

Im Fokus stand in Tschechien der Ausgang der Parlamentswahl. Die liberal-konservative Opposition hatte bei der Wahl am Wochenende überraschend eine klare Mehrheit der Sitze erzielt. In dem EU-Mitgliedstaat könnte es nun zu einem Machtwechsel kommen. Der populistische Regierungschef Andrej Babis musste seine Niederlage einräumen.

In Budapest wurden ebenfalls Zuwächse verbucht. Der ungarische Leitindex Bux <XC0009655090> stieg um 0,88 Prozent auf 54 432,56 Punkte. Die auffälligste Kursveränderung absolvierte unter den ungarischen Standardwerten OTP Bank <HU0000061726> mit plus 1,0 Prozent. Mit Blick auf weiter anziehende Rohölpreise gewannen Mol um 0,6 Prozent.

Der polnische Leitindex Wig-20 <PL9999999375> in Warschau gewann 1,92 Prozent auf 2457,36 Punkte, nachdem er bereits am Freitag stark zugelegt hatte. Für den Wig ging es um 1,54 Prozent auf 74 459,90 Zähler hinauf. Die vier umsatzstärksten Werte waren KGHM mit plus 7,2 Prozent, PKN Orlen mit plus 3,8 Prozent, PZU mit plus 1,8 Prozent und PKO Bank mit plus 2,1 Prozent. International profitierten die Aktien von Rohstoff- und Ölkonzernen von den weiter anziehenden Rohstoff- und Rohölpreisen und dies begünstigte auch die in Warschau gelisteten Branchenvertreter.

Zuwächse verzeichnete auch die Börse in Moskau. Der RTS-Index <RU000A0JPEB3> schloss 1,15 Prozent höher bei 1882,43 Punkten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.