Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 28 Minuten

Aktien Osteuropa Schluss: Richtungslos ins Wochenende

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Freitag uneinheitlich geschlossen. In Moskau ging der RTS-Index mit Aufschlägen von 0,41 Prozent bei 1107,49 Punkten aus dem Handel.

Der polnische Leitindex Wig-20 fiel um 0,42 Prozent auf 1572,55 Punkte. Der breiter gefasste WIG verlor 0,23 Prozent auf 44 348,22 Zähler. Die Aktien von Lotos (minus 1,7 Prozent) rückten in den Fokus, nachdem der Erdölkonzern frische Zahlen vorgelegt hatte. Nach einem Gewinn von 172,5 Millionen polnischen Zloty im Vorjahr verzeichnete Lotos im ersten Quartal 2020 einen Verlust von 1,3 Milliarden Zloty.

Der tschechische Leitindex PX <XC0009698371> stieg um 0,99 Prozent auf 867,44 Punkte. Unternehmensseitig legte der Telekomkonzern O2 C.R. frische Zahlen vor. Der Nettogewinn stieg im ersten Quartal 2020 auf 1,27 Milliarden tschechische Kronen, der Umsatz erhöhte sich um 3,7 Prozent. Die Wertpapiere von O2 C.R. verteuerten sich um 0,7 Prozent. Für die Aktien von Philip Morris <US7181721090> CR ging es dagegen um mehr als 10 Prozent abwärts.

Der ungarische Bux <XC0009655090> verlor 0,29 Prozent auf 34 046,13 Punkte. Die Bux-Schwergewichte zeigten sich überwiegend tiefer. Die größten Abgaben verbuchten die Anteilsscheine der MTelekom <HU0000073507>, die um mehr als 2 Prozent im Minus schlossen. Die Aktien des Mineralölkonzerns MOL <HU0000068952> stiegen dagegen um 0,2 Prozent.