Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.544,39
    -96,08 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.089,30
    -27,47 (-0,67%)
     
  • Dow Jones 30

    34.935,47
    -149,06 (-0,42%)
     
  • Gold

    1.812,50
    -18,70 (-1,02%)
     
  • EUR/USD

    1,1872
    -0,0024 (-0,20%)
     
  • BTC-EUR

    34.885,35
    -293,66 (-0,83%)
     
  • CMC Crypto 200

    955,03
    +5,13 (+0,54%)
     
  • Öl (Brent)

    73,81
    +0,19 (+0,26%)
     
  • MDAX

    35.146,91
    -126,01 (-0,36%)
     
  • TecDAX

    3.681,37
    +1,63 (+0,04%)
     
  • SDAX

    16.531,16
    -34,57 (-0,21%)
     
  • Nikkei 225

    27.283,59
    -498,83 (-1,80%)
     
  • FTSE 100

    7.032,30
    -46,12 (-0,65%)
     
  • CAC 40

    6.612,76
    -21,01 (-0,32%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.672,68
    -105,59 (-0,71%)
     

Aktien Osteuropa Schluss: Plus in Warschau und Moskau

·Lesedauer: 1 Min.

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa sind am Dienstag ohne klare Richtung aus dem Handel gegangen. Während es in Prag und Budapest abwärts ging, legten die Märkte in Warschau und Moskau etwas zu.

In Prag gab der tschechische Leitindex PX <XC0009698371> um 0,42 Prozent auf 1154,59 Punkte nach. Die deutlichsten Abgaben verzeichneten die Papiere des Waffenherstellers CZ Group mit minus 1,6 Prozent. Konjunkturseitig standen in Tschechien zudem Inflationsdaten im Blick. Im Juni stiegen die Verbraucherpreise gegenüber dem Vorjahr um 2,8 Prozent. Damit verringerte sich die Teuerung im Vergleich zum Mai um 0,1 Prozentpunkte.

In Budapest verlor der ungarische Leitindex Bux <XC0009655090> 0,44 Prozent auf 47 592,34 Punkte. Unter den Einzelwerten gaben die Titel der OTP Bank <HU0000061726> um 1,8 Prozent nach und jene des Pharmakonzerns Richter Gedeon <HU0000123096> verloren rund ein Prozent. Dagegen legten die Aktien des Ölkonzerns MOL <HU0000068952> um 2,2 Prozent zu.

In Warschau schloss der polnische Leitindex Wig-20 <PL9999999375> um 0,39 Prozent höher bei 2264,26 Punkten. Der breitere Wig legte um 0,43 Prozent auf 67 448,53 Zähler zu. Technologiewerte wurden am meisten gehandelt. Die Aktien des polnischen Amazon <US0231351067>-Konkurrenten Allegro verloren rund 1,4 Prozent. Die Anteilsscheine des Videospielherstellers CD Projekt legten hingegen um 0,8 Prozent zu.

An der Moskauer Börse gewann der russische RTS-Index <RU000A0JPEB3> 0,53 Prozent auf 1648,84 Punkte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.