Werbung
Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 15 Minuten
  • DAX

    18.773,41
    -1,30 (-0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.050,15
    -9,05 (-0,18%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,29 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.345,40
    +10,90 (+0,47%)
     
  • EUR/USD

    1,0890
    +0,0030 (+0,27%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.973,18
    -17,43 (-0,03%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.490,20
    -6,25 (-0,42%)
     
  • Öl (Brent)

    78,98
    +1,26 (+1,62%)
     
  • MDAX

    27.350,57
    +69,09 (+0,25%)
     
  • TecDAX

    3.436,93
    -2,90 (-0,08%)
     
  • SDAX

    15.291,83
    +54,28 (+0,36%)
     
  • Nikkei 225

    38.855,37
    -44,65 (-0,11%)
     
  • FTSE 100

    8.298,22
    -19,37 (-0,23%)
     
  • CAC 40

    8.087,83
    -44,66 (-0,55%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,79 (+1,10%)
     

Aktien Osteuropa Schluss: Ohne klare Richtung

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) -Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben den Handel am Donnerstag mit unterschiedlicher Tendenz beendet. Gewinnen in Prag und Budapest standen Abgaben in Warschau und Moskau gegenüber.

Der Prager PX XC0009698371 stieg um 0,27 Prozent auf 1320,84 Punkte und blieb damit in der engen Spanne der vergangenen Tage. CEZ CZ0005112300 knüpften an den starken Vortag an und kletterten um 2,2 Prozent. Erste Group AT0000652011 schlossen mit einem Plus von 0,4 Prozent, während Komercni Banka CZ0008019106 und Moneta Money Bank um bis zu 0,5 Prozent abgaben.

In Budapest zog der Bux XC0009655090 um 1,80 Prozent auf 47 138,99 Punkte an. Unter den Einzelwerten gab es Kursgewinne von 0,9 Prozent bei der OTP Bank HU0000061726 und von 2,1 Prozent beim Ölkonzern MOL HU0000068952.

Abschläge wurden dagegen am polnischen Aktienmarkt verbucht. Der Wig-20 PL9999999375 ging 0,89 Prozent tiefer bei 1941,16 Zählern aus dem Handel. Der breit gefasste WIG verlor 0,69 Prozent auf 63 671,87 Punkte. Als meistgehandelter Wert sackten Allegro-Papiere um 6,9 Prozent ab. PKN Orlen büßten 2,8 Prozent ein. Die Papiere des Versicherers PZU gaben trotz eines besser als erwarteten Ergebnisses um 0,1 Prozent nach.

An der Moskauer Börse fiel der RTS-Index RU000A0JPEB3 um 0,33 Prozent auf 1040,48 Punkte.