Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 37 Minuten

Aktien Osteuropa Schluss: Moskauer Börse zieht weiter an - Sonst kaum Bewegung

MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - In Osteuropa haben sich die wichtigsten Aktienmärkte am Freitag zumeist wenig bewegt. An der Moskauer Börse aber hellte sich die Stimmung noch weiter auf.

Der Moskauer RTSI-Index <RU000A0JPEB3> baute sein Kursplus vom Vortag deutlich aus und gewann 1,55 Prozent auf 1637,75 Punkte. Am Donnerstag war der Wirtschaftsexperte Michail Mischustin zum neuen Ministerpräsidenten ernannt worden.

Der ungarische Leitindex Bux <XC0009655090> hingegen rückte nur um 0,16 Prozent auf 44 422,81 Zähler vor. Unter den Schwergewichten gab es bei Gedeon Richter mit plus 2,6 Prozent die auffälligste Kursveränderung. Die Aktien des Ölkonzerns Mol <HU0000068952> stiegen um 1,2 Prozent.

Der Warschauer Wig-30 <PL9999999375> bewegte sich mit plus 0,02 Prozent auf 2505,71 Punkte kaum vom Fleck. Der breiter gefasste Wig legte um 0,13 Prozent auf 59 039,84 Punkte zu.

In einer Branchenbetrachtung präsentierten sich einige Finanzwerte in der Gunst der Anleger weit oben. Die Aktien des Versicherers PZU zogen um 1,71 Prozent an. Dahinter gewannen die Papiere der Bank Zachodni 1,66 Prozent.

Der tschechische Leitindex PX <XC0009698371> trat mit minus 0,02 Prozent auf 1132,99 Punkte nahezu auf der Stelle. Im Finanzbereich legten die Anteilscheine der Erste Group <AT0000652011> um 0,29 Prozent zu. Die Aktionäre der Moneta Money Bank mussten ein Minus in Höhe von 0,24 Prozent verbuchen. Die Papiere des Energieunternehmens CEZ <CZ0005112300> wiederum gingen mit plus 0,29 Prozent ins Wochenende.