Deutsche Märkte öffnen in 38 Minuten
  • Nikkei 225

    28.743,25
    -121,07 (-0,42%)
     
  • Dow Jones 30

    31.496,30
    +572,20 (+1,85%)
     
  • BTC-EUR

    42.058,04
    +368,05 (+0,88%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.010,64
    +67,47 (+7,15%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.920,15
    +196,65 (+1,55%)
     
  • S&P 500

    3.841,94
    +73,47 (+1,95%)
     

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich schwächer

·Lesedauer: 1 Min.

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die Leitbörsen in Mittel- und Osteuropa haben am Mittwoch überwiegend schwächer geschlossen. Die Märkte folgten damit wie die westeuropäischen Aktienmärkte auch der negativen Wall-Street-Eröffnung.

In Warschau schloss der polnische Leitindex Wig-20 <PL9999999375> mit einem Minus von 1,24 Prozent bei 1917,54 Punkten. Der breiter gefasste Wig fiel um 0,87 Prozent auf 56 752,37 Zähler. Stärker unter Druck kamen Allegro, die Aktien der Internet-Auktionsplattform büßten bei höherem Volumen 4,83 Prozent ein.

An der Moskauer Börse schloss der RTS Index am Mittwoch mit einem Minus von 0,66 Prozent bei 1448,31 Punkten.

Der ungarische Bux <XC0009655090>-Index fiel um 1,26 Prozent auf 43 950,78 Punkte. Die größten Verlierer unter den Bux-Schwergewichten waren Aktien von OTP Bank <HU0000061726> (minus 2,22 Prozent) und des Ölkonzerns Mol <HU0000068952> (minus 1,80 Prozent).

Kaum Bewegung gab es in Prag. Der tschechische Leitindex PX <XC0009698371> schloss gut behauptet mit einem Plus von 0,14 Prozent bei 2073,26 Punkten. Auch die im PX gelisteten Aktien bewegten sich kaum von der Stelle.