Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 4 Minuten
  • Nikkei 225

    29.106,01
    +505,60 (+1,77%)
     
  • Dow Jones 30

    35.756,88
    +15,73 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    52.129,59
    -2.561,06 (-4,68%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.498,92
    -6,23 (-0,41%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.235,71
    +9,01 (+0,06%)
     
  • S&P 500

    4.574,79
    +8,31 (+0,18%)
     

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich schwächer - Budapest im Plus

·Lesedauer: 1 Min.

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Märkte in Mittel- und Osteuropa haben am Dienstag überwiegend Verluste verbucht. Während sich die Börsen in Warschau und Moskau der allgemein schwachen Markstimmung am heutigen Handelstag anschlossen, ging es in Budapest nach oben. In Prag fand feiertagsbedingt kein Handel statt.

Der ungarische Leitindex Bux <XC0009655090> ging um 0,16 Prozent höher bei 51 446,20 Punkten aus dem Handel. Die umsatzstärksten Aktien im BUX waren dabei die Titel des Ölkonzerns MOL <HU0000068952>, die um 0,6 Prozent zulegen konnten. Daneben waren auch die Anteilsscheine von Gedeon Richter mit plus 0,3 Prozent gut gesucht. Die Titel der OTP Bank <HU0000061726> gingen mit einem hauchdünnen Minus von 0,06 Prozent aus dem Handel.

Klar nach unten ging es hingegen an der Börse in Warschau. Der polnische Leitindex Wig-20 <PL9999999375> verabschiedete sich um 0,73 Prozent leichter bei 2275,68 Einheiten aus dem Handel. Noch schwächer schloss der breiter gefasste WIG mit Abschlägen von 0,84 Prozent bei 69 440,48 Punkten.

In Moskau verlor der RTS-Index <RU000A0JPEB3> 1,01 Prozent auf 1756,26 Punkte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.