Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 45 Minuten
  • Nikkei 225

    26.992,21
    +776,42 (+2,96%)
     
  • Dow Jones 30

    30.316,32
    +825,43 (+2,80%)
     
  • BTC-EUR

    20.326,59
    +548,39 (+2,77%)
     
  • CMC Crypto 200

    460,91
    +15,47 (+3,47%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.176,41
    +360,97 (+3,34%)
     
  • S&P 500

    3.790,93
    +112,50 (+3,06%)
     

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich im Minus

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Montag überwiegend schwächer geschlossen. Lediglich in Warschau ging es etwas nach oben. Unter den größeren Verlierern fanden sich wie an anderen Börsen in Europa auch vor allem Bankwerte.

An der Prager Börse fiel der Leitindex PX <XC0009698371> um 0,85 Prozent auf 1250,96 Punkte. Das größte Minus im PX verbuchten die Aktien von Erste Group <AT0000652011> mit einem Abschlag von 2,1 Prozent. Größere Verluste gab es auch bei CEZ <CZ0005112300>, die Aktien des Stromerzeugers verloren 1,4 Prozent.

Der Bux <XC0009655090> in Budapest fiel um 1,2 Prozent auf 43 138,84 Punkte. Unter den Schwergewichten war mit OTP <HU0000061726> (minus 3,4 Prozent) eine Bank am schwächsten.

Nach oben ging es in Warschau, wo der Wig-20 <PL9999999375> um 0,58 Prozent auf 1735,07 Punkte stieg. Der breiter gefasste Wig legte um 0,53 Prozent auf 56 070,42 Zähler zu. Aktien des Einzelhändlers Dino Polska stiegen bei höherem Volumen um 2,8 Prozent.

Ein kleines Minus gab es zum Wochenstart in Moskau. Der RTS-Index <RU000A0JPEB3> beendete den Tag mit einem Abschlag von 0,30 Prozent bei 1112,93 Punkten.