Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 54 Minuten
  • DAX

    15.138,53
    +10,26 (+0,07%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.174,39
    +10,94 (+0,26%)
     
  • Dow Jones 30

    34.086,04
    +368,95 (+1,09%)
     
  • Gold

    1.939,80
    -5,50 (-0,28%)
     
  • EUR/USD

    1,0885
    +0,0019 (+0,17%)
     
  • BTC-EUR

    21.125,53
    -105,66 (-0,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    524,33
    +5,54 (+1,07%)
     
  • Öl (Brent)

    79,33
    +0,46 (+0,58%)
     
  • MDAX

    28.848,92
    +35,67 (+0,12%)
     
  • TecDAX

    3.187,36
    +7,27 (+0,23%)
     
  • SDAX

    13.136,52
    +72,89 (+0,56%)
     
  • Nikkei 225

    27.346,88
    +19,77 (+0,07%)
     
  • FTSE 100

    7.792,68
    +20,98 (+0,27%)
     
  • CAC 40

    7.092,67
    +10,25 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.584,55
    +190,74 (+1,67%)
     

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich erneut im Plus - Finanzwerte stark

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU (dpa-AFX) -Abermals haben am Mittwoch Osteuropas wichtigste Börsen überwiegend Zuwächse verzeichnet. Banken- und Versicherungsaktien legten erneut zu. Wie schon am Vortag stiegen die Leitindizes in Polen, Tschechien und Budapest, während der RTS-Index RU000A0JPEB3 in Moskau seine Talfahrt fortsetzte und 1,37 Prozent tiefer bei 949,91 Punkten schloss .

In Prag stieg der tschechische Leitindex PX XC0009698371 um 0,92 Prozent auf 1230,06 Punkte. Erste Group AT0000652011 gewann 2,7 Prozent, Komercni Banka CZ0008019106 0,9 Prozent und Moneta Money Bank 0,4 Prozent.

Der ungarische Bux XC0009655090 schloss in Budapest 0,72 Prozent höher auf 44 937,01 Zählern. Aufschläge von 2,4 Prozent bei den schwer gewichteten Titeln der OTP Bank HU0000061726 standen Abgaben von 1,4 Prozent bei den Titeln des Ölkonzerns Mol HU0000068952 gegenüber. Die Papiere des Pharmakonzerns Gedeon Richter gewannen 0,7 Prozent, während Magyar Telekom HU0000073507 um 0,4 Prozent nachgaben.

Deutliche Kursgewinne verbuchten auch die Aktienbarometer an der Warschauer Börse. Der Wig-20 PL9999999375 beendete den Handel mit plus 1,66 Prozent bei 1855,05 Punkten. Der breiter gefasste Wig stieg um 1,63 Prozent auf 59 754,40 Punkte. Unter den Standardwerten legten Bank Pekao um 2,8 Prozent und PKO Bank Polski um 2,9 Prozent zu. Santander Bank Polska gewannen gar mehr als fünf Prozent. Für die Titel des Versicherers PZU ging es um 2,9 Prozent hinauf.