Werbung
Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 47 Minuten
  • DAX

    18.147,97
    -177,61 (-0,97%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.927,20
    -23,78 (-0,48%)
     
  • Dow Jones 30

    39.411,21
    +260,91 (+0,67%)
     
  • Gold

    2.343,10
    -1,30 (-0,06%)
     
  • EUR/USD

    1,0715
    -0,0022 (-0,20%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.106,86
    +107,66 (+0,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.272,66
    +23,54 (+1,88%)
     
  • Öl (Brent)

    81,09
    -0,54 (-0,66%)
     
  • MDAX

    25.438,76
    -264,88 (-1,03%)
     
  • TecDAX

    3.293,38
    -7,25 (-0,22%)
     
  • SDAX

    14.395,60
    -154,71 (-1,06%)
     
  • Nikkei 225

    39.173,15
    +368,50 (+0,95%)
     
  • FTSE 100

    8.262,27
    -19,28 (-0,23%)
     
  • CAC 40

    7.645,52
    -61,37 (-0,80%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.496,82
    -192,54 (-1,09%)
     

Aktien Osteuropa Schluss: Leichte Verluste in Prag - Moderates Plus in Budapest

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) -An den wichtigsten osteuropäischen Börsen hat sich am Dienstag der Prager Aktienmarkt der recht trüben Stimmung an den internationalen Handelsplätzen angeschlossen und leicht nachgegeben. Auch ansonsten hielten sich die Bewegungen in Grenzen. Die Marktteilnehmer würden sich im Vorfeld der zur Wochenmitte anstehenden US-Inflationsdaten zurückhalten, hieß es. In Moskau wurde zudem anlässlich des Feiertags zum 78. Jahrestags des sowjetischen Siegs über Nazi-Deutschland nicht gehandelt.

Der Prager PX XC0009698371 gab um 0,45 Prozent auf 1384,15 Punkte nach. Die Kursverluste ergaben sich dabei vor allem durch die Papiere von Philip Morris CR, die ex Dividende gehandelt wurden. Etwas Unterstützung lieferten dafür die Titel des Versorgers CEZ CZ0005112300 und des Versicherers VIG mit plus 0,1 beziehungsweise 0,8 Prozent.

In Budapest schloss der Bux XC0009655090 mit plus 0,22 Prozent bei 46 741,15 Punkten und knüpfte damit an seine jüngsten Gewinne an. Anteile an der OTP Bank HU0000061726 gaben um ein Prozent nach, während die Titel des Ölkonzerns Mol HU0000068952 und des Pharmakonzerns Gedeon Richter um jeweils etwa ein Prozent zulegten.

Am Warschauer Aktienmarkt bewegten sich die Indizes nur wenig. Der Wig-20 PL9999999375 gab um 0,11 Prozent auf 1919,92 Punkte nach. Der breit gefasste Wig legte um 0,08 Prozent auf 63 189,09 Zähler zu. Die vier umsatzstärksten Aktien waren PKN Orlen mit minus 0,8 Prozent, PZU mit plus 0,1 Prozent, Pekao Bank mit minus 0,1 Prozent und Allegro mit plus 0,9 Prozent.