Deutsche Märkte geschlossen

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne zum Wochenausklang

MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Aktienmärkte Osteuropas haben am Freitag allesamt zugelegt. Damit folgten sie der moderat optimistischen internationalen Börsenstimmung. Aus China und den USA waren zuvor wieder positive Signale im Handelsstreit der beiden weltgrößten Volkswirtschaften gekommen.

An der Budapester Börse legte der Bux <XC0009655090> um 0,92 Prozent auf 44 053,95 Punkte zu. Die Schwergewichte wiesen keine eindeutige Richtung auf. So stiegen die Papiere des Mineralölkonzerns Mol <HU0000068952> mit 1,9 Prozent am deutlichsten. Die Aktien der OTP Bank <HU0000061726> folgten mit 0,9 Prozent. Die Titel von Magyar Telekom <HU0000073507> und die Pharmaaktie Richter Gedeon <HU0000123096> gewannen jeweils 0,3 Prozent.

In Prag stieg der PX <XC0009698371> um 0,76 Prozent auf 1081,90 Punkte. Unter den Einzelwerten waren die Aktien aus dem Finanzbereich im Leitindex vorne, angeführt von der österreichischen Bank Erste Group <AT0000652011> mit plus 1,7 Prozent. Ihnen folgten die Papiere der Branchenkollegen Komercni Banka <CZ0008019106> mit plus 0,7 Prozent und die der Moneta Money Bank mit plus 0,2 Prozent. Die Anteile des Energieunternehmens CEZ <CZ0005112300> gewannen 0,7 Prozent.

Der Wig-30 <PL9999999375> in Warschau legte um 0,42 Prozent auf 2481,46 Punkte zu. Der breiter gefasste Wig stieg um 0,42 Prozent auf 57 863,03 Punkte. Unter den Einzelwerten zählten auch hier die Aktien von Banken zu den Gewinnern. Die Aktien von Zachodni legten um 1,5 Prozent zu. Knapp dahinter gewannen die Papiere der PKO Bank 1,4 Prozent und die der MBank 1,3 Prozent.

Der Moskauer RTS-Index <RU000A0JPEB3> kletterte um 0,05 Prozent nach oben auf 1455,42 Punkte.