Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 56 Minuten
  • Nikkei 225

    38.346,58
    -224,18 (-0,58%)
     
  • Dow Jones 30

    38.834,86
    +56,76 (+0,15%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.566,53
    -72,85 (-0,12%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.383,27
    +45,52 (+3,40%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.862,23
    +5,21 (+0,03%)
     
  • S&P 500

    5.487,03
    +13,80 (+0,25%)
     

Aktien Osteuropa Schluss: Fester - Nur Budapest verliert

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU (dpa-AFX) -Die wichtigsten Börsen Osteuropas haben am Mittwoch mehrheitlich zugelegt. Kursverluste gab es lediglich am ungarischen Aktienmarkt. Im westeuropäischen Umfeld überwogen indes am Ende des Tages die negativen Vorzeichen.

Bestimmendes Thema am Markt waren zur Wochenmitte Inflationsdaten aus den USA. Dort ging die Teuerung im April zwar weiter zurück, allerdings nur geringfügig. Die Marktteilnehmer fragen sich derzeit, ob die US-Notenbank Fed nach der jüngsten Zinserhöhung nun eine Pause einlegt.

Aus Polen gab es diesbezüglich Neuigkeiten, die polnische Notenbank beließ die Leitzinsen unverändert bei 6,75 Prozent. Dieser Schritt war am Markt so erwartet worden. Der Leitindex Wig-20 PL9999999375 schloss bei 1931,94 Punkten, das entspricht einem Aufschlag von 0,63 Prozent. Der breit gefasste Wig stieg um 0,61 Prozent auf 63 573,42 Zähler. Umsatzstärkster Wert am Warschauer Parkett waren die Aktien der Internetauktionsplattform Allegro, die um zwei Prozent zulegten. Die Papiere des Brokers XTB sackten dagegen um fast zehn Prozent ab.

Der Prager PX XC0009698371 gewann 0,42 Prozent auf 1389,99 Punkte. Getragen wurde der tschechische Leitindex von den Papieren des Versorgers CEZ CZ0005112300, die um 1,8 Prozent zulegten. Die Anteile an Erste Group schlossen dagegen 0,4 Prozent im Minus.

WERBUNG

Klar bergauf ging es in Moskau nach der feiertagsbedingten Pause. Der russische RTS-Index RU000A0JPEB3 schloss 3,25 Prozent fester bei 1052,44 Punkten.

In Budapest gab der Bux XC0009655090 um 1,04 Prozent auf 46 252,72 Punkte nach. Der ungarische Leitindex wurde dabei von den Titeln der OTP Bank HU0000061726 belastet, die starken Quartalszahlen zum Trotz 2,9 Prozent einbüßten.