Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.541,38
    +1,82 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.962,41
    +0,42 (+0,01%)
     
  • Dow Jones 30

    34.347,03
    +152,97 (+0,45%)
     
  • Gold

    1.754,00
    +8,40 (+0,48%)
     
  • EUR/USD

    1,0405
    -0,0008 (-0,07%)
     
  • BTC-EUR

    15.876,56
    -168,28 (-1,05%)
     
  • CMC Crypto 200

    386,97
    +4,32 (+1,13%)
     
  • Öl (Brent)

    76,28
    -1,66 (-2,13%)
     
  • MDAX

    25.971,45
    -83,48 (-0,32%)
     
  • TecDAX

    3.118,19
    -9,18 (-0,29%)
     
  • SDAX

    12.511,05
    -71,62 (-0,57%)
     
  • Nikkei 225

    28.283,03
    -100,06 (-0,35%)
     
  • FTSE 100

    7.486,67
    +20,07 (+0,27%)
     
  • CAC 40

    6.712,48
    +5,16 (+0,08%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.226,36
    -58,96 (-0,52%)
     

Aktien Osteuropa Schluss: Deutliche Gewinne

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) -Die wichtigsten Börsen in Osteuropa haben am Montag klar im Plus geschlossen. Der ungarische Bux XC0009655090 stieg um 2,77 Prozent auf 43 812,28 Punkte, nachdem er am Freitag um 2,1 Prozent zugelegt hatte. Unter den Schwergewichten in Budapest gewannen die Titel der OTP Bank HU0000061726 3,8 Prozent. Die Mol-Papiere legten um um 2,1 Prozent zu.

Der tschechische PX XC0009698371 gewann 0,90 Prozent auf 1233,21 Punkte. Hier betrug der Zuwachs zum Wochenausklang 2,7 Prozent. Die Papiere der schwergewichteten Erste Group AT0000652011 setzten ihren jüngsten Höhenflug fort und stiegen um 1,3 Prozent. Die Titel der auch in Prag gelisteten österreichischen Bank waren am Freitag nach Geschäftszahlen um fast zehn Prozent hochgesprungen. CEZ CZ0005112300 gaben um 1,1 Prozent nach. Hier steht weiterhin die Entscheidung wegen einer möglichen Strompreisdeckelung im Fokus und belastete die Aktie.

Der polnische Wig-20 PL9999999375 stieg um 1,05 Prozent auf 1618,14 Punkte zu, nach einem Aufschlag von 2,7 Prozent am Freitag. Der breiter gefasste Wig kletterte um 0,73 Prozent auf 52 682,32 Punkte. Die vier umsatzstärksten Werte waren PKN Orlen (minus vier Prozent), KGHM (plus 0,7 Prozent), Bank Pekao (plus 4,7 Prozent) und PKO Bank (plus 3,8 Prozent).

Der russische RTS-Index RU000A0JPEB3 gewann 4,25 Prozent auf 1140,78 Punkte, nachdem die russische Börse am Freitag feiertagsbedingt geschlossen gewesen war.