Werbung
Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 26 Minuten
  • DAX

    18.237,24
    +73,72 (+0,41%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.935,81
    +28,51 (+0,58%)
     
  • Dow Jones 30

    39.150,33
    +15,53 (+0,04%)
     
  • Gold

    2.337,20
    +6,00 (+0,26%)
     
  • EUR/USD

    1,0725
    +0,0028 (+0,26%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.297,41
    -2.751,07 (-4,58%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.263,42
    -46,30 (-3,54%)
     
  • Öl (Brent)

    81,05
    +0,32 (+0,40%)
     
  • MDAX

    25.561,13
    +264,95 (+1,05%)
     
  • TecDAX

    3.286,92
    +0,29 (+0,01%)
     
  • SDAX

    14.543,82
    +70,11 (+0,48%)
     
  • Nikkei 225

    38.804,65
    +208,18 (+0,54%)
     
  • FTSE 100

    8.273,65
    +35,93 (+0,44%)
     
  • CAC 40

    7.669,17
    +40,60 (+0,53%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.689,36
    -32,24 (-0,18%)
     

Aktien Osteuropa Schluss: Budapest stark - Deutliche Verluste in Moskau

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) -Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Montag den Handel ohne klare Richtung beendet. Deutliche Zuwächse gab es vor allem in Budapest. Zulegen konnte auch der Aktienmarkt in Warschau, während es in Prag und mehr noch in Moskau bergab ging.

Der Budapester Bux XC0009655090 zog um 2,29 Prozent auf 69 458,84 Punkte an. Die Aktie des Pharmaunternehmens Gedeon Richter HU0000123096 gewann bei hohem Handelsvolumen 6,6 Prozent. Die anderen Schwergewichte Mol, MTelekom HU0000073507 und OTP HU0000061726 Bank legten um jeweils mehr als ein Prozent zu.

Am Warschauer Aktienmarkt ging es für den Wig 20 PL9999999987 um 0,46 Prozent auf 2496,92 Punkte hoch. Der breit gefasste Wig PL9999999995 gewann 0,60 Prozent auf 86 832,67 Zähler.

PlayWay schlossen mit einem Plus von 0,9 Prozent. Die Quartalszahlen des Computerspiele-Entwicklers wurden auf Ergebnisseite von den Analysten der Erste Group als über den Erwartungen eingestuft. Die vier umsatzstärksten Werte in Polen waren am Berichtstag PKO PLPKO0000016 Bank (minus 0,6 Prozent), PKN Orlen PLPKN0000018 (plus 0,6 Prozent), Bank Pekao PLPEKAO00016 (minus 0,1 Prozent) und Allegro LU2237380790 (plus 0,6 Prozent).

WERBUNG

In Prag sank der PX XC0009698371 um 0,08 Prozent auf 1552,37 Punkte. Im Finanzbereich herrschte am tschechischen Aktienmarkt eine gemischte Tendenz vor. Während sich die Aktionäre der Erste Group über ein Plus von 0,9 Prozent freuen konnten, gaben Komercni Banka CZ0008019106 und Moneta Money Bank CZ0008040318 um 0,6 beziehungsweise 1,4 Prozent nach.

Verluste gab es auch in Moskau. Der RTS-Index RU000A0JPEB3 sank um 1,26 Prozent auf 1111,55 Punkte, nachdem er bereits am Freitag mehr als zwei Prozent eingebüßt hatte.