Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.735,07
    +56,88 (+0,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.894,86
    +17,09 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.087,38
    +90,99 (+0,23%)
     
  • Gold

    2.091,60
    +36,90 (+1,80%)
     
  • EUR/USD

    1,0839
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.061,67
    -433,11 (-0,75%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    79,81
    +1,55 (+1,98%)
     
  • MDAX

    26.120,64
    +295,99 (+1,15%)
     
  • TecDAX

    3.429,24
    +40,91 (+1,21%)
     
  • SDAX

    13.857,04
    +84,65 (+0,61%)
     
  • Nikkei 225

    39.910,82
    +744,63 (+1,90%)
     
  • FTSE 100

    7.682,50
    +52,48 (+0,69%)
     
  • CAC 40

    7.934,17
    +6,74 (+0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.274,94
    +183,02 (+1,14%)
     

Aktien Osteuropa Schluss: Börsen bis auf Moskau mit Abgaben

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) -Die Börsen in Osteuropa haben am Donnerstag überwiegend tiefer geschlossen. Auch im westeuropäischen Umfeld agierten die Anleger vor dem am Freitag anstehenden US-Arbeitsmarktbericht zurückhaltend. In Moskau beendete der RTS-Index RU000A0JPEB3 hingegen seine zweiwöchige Abwärtsfahrt.

An der Prager Börse gab der PX XC0009698371 nach drei Gewinntagen in Folge um 0,29 Prozent auf 1407,27 Punkte nach. Unter den Bankenwerten verloren die Titel an der Komercni Banka CZ0008019106 und der Erste Group AT0000652011 0,9 und 1,7 Prozent. Etwas Unterstützung erhielt der tschechische Leitindex hingegen von der schwer gewichteten CEZ CZ0005112300-Aktie, die 0,8 Prozent gewann.

Der ungarische Bux XC0009655090 setzte die Konsolidierung nach dem zuletzt erreichten Rekordhoch fort. Der Leitindex schloss bei geringen Umsätzen 0,04 Prozent niedriger bei 58 424,86 Zählern. Anteile am Ölkonzern MOL HU0000068952 und am Pharmakonzern Richter Gedeon gaben um bis zu 0,3 Prozent nach. Papiere der OTP HU0000061726 Bank gingen hingegen 0,2 Prozent höher aus dem Handel.

Am Warschauer Aktienmarkt gaben die Indizes nach zwei guten Vortagen wieder nach. Der Wig-20 PL9999999987 schloss mit 0,91 Prozent im Minus bei 2288,84 Punkten. Der breiter gefasste Wig PL9999999995verlor 0,84 Prozent auf 76 516,02 Zähler. Unter den meistgehandelten Werten gaben PKO PLPKO0000016 Bank (minus 0,3 Prozent), Orlen PLPKN0000018 (minus 1,1 Prozent), Dino (minus 2,7 Prozent) und PZU PLPZU0000011 (minus zwei Prozent) einheitlich nach.

An der Moskauer Börse drehte der RTS-Index RU000A0JPEB3 im späten Geschäft ins Plus und beendete so seine jüngste Verlustserie. Nach elf Tagen mit Kursrückgängen gewann er nun 0,57 Prozent auf 1051,21 Punkte. Vom Jahreshoch war der RTS zuletzt gut zehn Prozent abgefallen.