Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,33 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.837,26
    +1.670,20 (+2,69%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.445,53
    -22,57 (-1,54%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,76 (+1,10%)
     

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) -Die Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Mittwoch mit mehrheitlich tieferen Notierungen geschlossen. Bestimmendes Thema an den Finanzmärkten blieb auch zur Wochenmitte der US-Schuldenstreit. Demokraten und Republikaner verhandeln in Washington seit Tagen über eine Anhebung der US-Schuldengrenze, konnten sich bisher aber nicht einigen. Anfang Juni könnte es ohne Einigung zu einem Zahlungsausfall der USA kommen.

In Tschechien fiel der PX XC0009698371 um 0,21 Prozent auf 1317,25 Punkte. Starke Abgaben unter den schwer gewichteten Aktien verzeichneten die Prager Notierungen der Erste Group AT0000652011, die um 3,2 Prozent nachgaben. Hingegen konnten sich die Papiere des Energieversorgers CEZ CZ0005112300 mit plus 2,2 Prozent etablieren.

Für den Bux XC0009655090 in Ungarn ging es ebenfalls hinab. Er büßte 0,40 Prozent auf 46 303,67 Punkte ein. Unter den Bluechips verbilligten sich OTP Bank HU0000061726 um 1,2 Prozent, MOL HU0000068952 gaben um 0,2 Prozent nach. Leichte Zuwächse gab es bei Richter mit plus 0,4 Prozent und MTelekom HU0000073507 mit plus 0,6 Prozent.

Starke Verluste verzeichnete die Börse in Warschau. Dort verlor der Wig-20 PL9999999375 2,27 Prozent auf 1958,63 Einheiten. Der marktbreite WIG sank 1,99 Prozent auf 64 116,96 Punkte.

WERBUNG

Die Aktien der Videospielschmiede CD Projekt fielen um 5,5 Prozent. LPP büßten 5,8 Prozent ein und KGHM verloren 4,8 Prozent. Unter den schwer gewichteten Bankentiteln verbilligten sich Pekao um 2,7 Prozent und PKO Bank Polski um 3,3 Prozent. Die Titel des Versicherers PZU sanken um 1,4 Prozent.

An der Moskauer Börse verzeichnete der RTS-Index RU000A0JPEB3 dagegen Zuwächse. Er stieg um 0,57 Prozent auf 1043,95 Zähler.