Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.544,39
    -96,08 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.089,30
    -27,47 (-0,67%)
     
  • Dow Jones 30

    34.935,47
    -149,06 (-0,42%)
     
  • Gold

    1.812,50
    -18,70 (-1,02%)
     
  • EUR/USD

    1,1872
    -0,0024 (-0,20%)
     
  • BTC-EUR

    35.176,17
    -171,93 (-0,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    955,03
    +5,13 (+0,54%)
     
  • Öl (Brent)

    73,81
    +0,19 (+0,26%)
     
  • MDAX

    35.146,91
    -126,01 (-0,36%)
     
  • TecDAX

    3.681,37
    +1,63 (+0,04%)
     
  • SDAX

    16.531,16
    -34,57 (-0,21%)
     
  • Nikkei 225

    27.283,59
    -498,83 (-1,80%)
     
  • FTSE 100

    7.032,30
    -46,12 (-0,65%)
     
  • CAC 40

    6.612,76
    -21,01 (-0,32%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.672,68
    -105,59 (-0,71%)
     

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Stagnation - Warschau klar im Plus

·Lesedauer: 1 Min.

PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und haben am Donnerstag überwiegend wenig verändert geschlossen und sich damit der positiven Stimmung in Westeuropa nicht angeschlossen. Lediglich in Warschau wurden deutliche Zuwächse verzeichnet. So stieg der Wig-20 <PL9999999375> um 1,76 Prozent auf 2273,11 Punkte. Der breiter gefasste Wig gewann 1,52 Prozent auf 67 745,39 Zähler.

Nach Vorlage endgültiger Quartalszahlen stand unter den Einzelwerten der Einzelhändler LPP im Fokus. Die Aktien sprangen um annähernd 7 Prozent nach oben. Für die Anteilscheine des Branchenkollegen CCC ging es um 2,29 Prozent nach oben. Die Wertpapiere des Online-Händlers Allegro zogen um 3,80 Prozent an.

Gefragt waren zudem Bankenwerte. So gewannen Pekao 3,85 Prozent und die Anteilscheine von PKO Bank Polski stiegen um 2,82 Prozent.

In Prag schloss der Leitindex PX <XC0009698371> 0,02 Prozent tiefer bei 1161,73 Punkten. Für die schwer gewichteten Titel des Softwarekonzerns Avast ging es um 0,20 Prozent hinab. Dagegen legten die Aktien von Erste Group <AT0000652011> um 0,66 Prozent zu.

An der Budapester Börse verlor der Bux <XC0009655090> 0,03 Prozent auf 48 610,40 Zähler. Die größten Abgaben verzeichneten Gedeon Richter mit minus 1,10 Prozent.

In Moskau schloss der RTS-Index <RU000A0JPEB3> mit einem Minus von 0,08 Prozent bei 1664,94 Einheiten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.