Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.257,04
    -660,94 (-4,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.089,58
    -203,66 (-4,74%)
     
  • Dow Jones 30

    34.899,34
    -905,04 (-2,53%)
     
  • Gold

    1.788,10
    +1,20 (+0,07%)
     
  • EUR/USD

    1,1322
    +0,0110 (+0,99%)
     
  • BTC-EUR

    48.099,41
    -760,24 (-1,56%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.365,60
    -89,82 (-6,17%)
     
  • Öl (Brent)

    68,15
    -10,24 (-13,06%)
     
  • MDAX

    33.849,95
    -1.162,06 (-3,32%)
     
  • TecDAX

    3.821,83
    -48,44 (-1,25%)
     
  • SDAX

    16.307,70
    -444,45 (-2,65%)
     
  • Nikkei 225

    28.751,62
    -747,66 (-2,53%)
     
  • FTSE 100

    7.044,03
    -266,34 (-3,64%)
     
  • CAC 40

    6.739,73
    -336,14 (-4,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.491,66
    -353,57 (-2,23%)
     

Aktien New York: Uneinheitlich und ohne große Sprünge

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Der US-Aktienmarkt hat sich am Dienstag im frühen Handel ohne einheitliche Richtung auf weiterhin hohem Niveau bewegt. Preisdaten aus den USA riefen kaum Reaktionen hervor.

Der Dow Jones <US2605661048> gab um 0,21 Prozent auf 36 353,97 Punkte nach. Tags zuvor hatte der Leitindex ein weiteres Rekordhoch erreicht. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> legte um 0,05 Prozent auf 4703,89 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> gewann 0,29 Prozent auf 16 383,55 Zähler.

In den USA bleiben die Erzeugerpreise auf hohem Niveau. Im Oktober stiegen sie gegenüber dem Vorjahresmonat um 8,6 Prozent. Damit hatten Analysten gerechnet. Seit Beginn der Berechnungen im Jahr 2010 gab es keinen höheren Zuwachs.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.