Werbung
Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 37 Minuten
  • DAX

    17.819,78
    +49,76 (+0,28%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.938,00
    +23,87 (+0,49%)
     
  • Dow Jones 30

    37.753,31
    -45,66 (-0,12%)
     
  • Gold

    2.390,70
    +2,30 (+0,10%)
     
  • EUR/USD

    1,0687
    +0,0013 (+0,12%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.293,80
    -2.206,38 (-3,71%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    82,18
    -0,51 (-0,62%)
     
  • MDAX

    25.999,04
    +72,30 (+0,28%)
     
  • TecDAX

    3.221,38
    -35,68 (-1,10%)
     
  • SDAX

    13.996,53
    -1,82 (-0,01%)
     
  • Nikkei 225

    38.079,70
    +117,90 (+0,31%)
     
  • FTSE 100

    7.886,33
    +38,34 (+0,49%)
     
  • CAC 40

    8.023,23
    +41,72 (+0,52%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.683,37
    -181,88 (-1,15%)
     

Aktien New York: Uneinheitlich - Anleger warten auf Lösung im Schuldenstreit

NEW YORK (dpa-AFX) -Der bekannteste US-Index Dow Jones Industrial US2605661048 ist am Montag nur wenig verändert in den Handel gestartet. Die technologielastigen Nasdaq-Börsen legten dagegen zu. Die Anleger warten auf eine Lösung im politischen Streit um die Schuldenobergrenze. Trotz des nahenden Endes der Frist ist noch keine Lösung in Sicht. Ein möglicher Zahlungsausfall der größten Volkswirtschaft der Welt Anfang Juni könnte erhebliche negative Auswirkungen haben, auch auf viele andere Länder.

Der Dow gab im frühen Handel um 0,15 Prozent auf 33 377,24 Punkte nach. Der marktbreite S&P 500 US78378X1072 gewann 0,20 Prozent auf 4200,14 Zähler. Für den technologielastigen Nasdaq 100 US6311011026 ging es um 0,63 Prozent auf 13 889,99 Punkte nach oben.