Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 35 Minuten
  • Nikkei 225

    27.429,59
    -3,81 (-0,01%)
     
  • Dow Jones 30

    33.717,09
    -260,99 (-0,77%)
     
  • BTC-EUR

    21.070,83
    -904,63 (-4,12%)
     
  • CMC Crypto 200

    518,66
    -19,21 (-3,57%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.393,81
    -227,90 (-1,96%)
     
  • S&P 500

    4.017,77
    -52,79 (-1,30%)
     

Aktien New York: Schwacher Wochenstart wegen Inflations- und Zinsunsicherheit

NEW YORK (dpa-AFX) -Die US-Aktienmärkte sind am Montag schwach gestartet. Der Leitindex Dow Jones Industrial US2605661048 verlor nach einer halben Handelsstunde 0,88 Prozent auf 34 127,37 Punkte. Unter den anderen New Yorker Indizes gab der marktbreite S&P 500 US78378X1072 um 0,99 Prozent auf 4031,45 Zähler nach, während es für den technologielastigen Nasdaq 100 US6311011026 um 0,83 Prozent auf 11 894,20 Zähler bergab ging.

Börsianer verwiesen auf anhaltende Inflationsrisiken und die Ungewissheit über den Kurs der amerikanischen Zinspolitik. Dies bremse den Optimismus durch die Nachricht aus China, dass dort nach den Protesten gegen die Null-Covid-Maßnahmen mehrere Städte vorsichtig erste Erleichterungen einführen. Dies trieb in New York zwar einzelne Bereiche wie etwa die dort gehandelten Papiere chinesischer Konzerne an, aber nicht den Aktienmarkt als Ganzes.

Am Markt hieß es, nach dem guten Lauf der vergangenen Wochen schränkten Anleger mittlerweile ihre Risiken ein, bevor es in der kommenden Woche die neuesten US-Inflationszahlen und den Zinsentscheid der US-Notenbank Fed geben wird. Der Arbeitsmarktbericht vom Freitag habe die Hoffnung auf weitere stetige Kursgewinne bis zum Jahresende zunichtegemacht, erklärte Marktanalyst Craig Erlam vom Broker Oanda.