Werbung
Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 43 Minuten
  • DAX

    18.451,53
    -21,76 (-0,12%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.961,44
    -1,76 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    38.441,54
    -411,32 (-1,06%)
     
  • Gold

    2.354,40
    -9,70 (-0,41%)
     
  • EUR/USD

    1,0805
    -0,0002 (-0,02%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.909,07
    -185,82 (-0,29%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.452,29
    -3,58 (-0,25%)
     
  • Öl (Brent)

    78,85
    -0,38 (-0,48%)
     
  • MDAX

    26.605,47
    +16,32 (+0,06%)
     
  • TecDAX

    3.350,06
    -12,34 (-0,37%)
     
  • SDAX

    14.914,49
    +28,57 (+0,19%)
     
  • Nikkei 225

    38.054,13
    -502,74 (-1,30%)
     
  • FTSE 100

    8.182,15
    -0,92 (-0,01%)
     
  • CAC 40

    7.950,52
    +15,49 (+0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,58
    -99,30 (-0,58%)
     

Aktien New York: Schwach - Unternehmensausblicke und Russland belasten

NEW YORK (dpa-AFX) -Die US-Börsen sind am Dienstag nach einem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende mit Kursverlusten gestartet. Enttäuschende Ausblicke vom Einzelhändler Walmart US9311421039 und der Baumarktkette Home Depot US4370761029 belasteten die Stimmung. Zudem wird am Markt verdaut, dass Russlands Präsident Wladimir Putin den letzten großen atomaren Abrüstungsvertrag mit den USA aussetzen will. Die Beziehungen zwischen den Vereinigten Staaten und Russland befinden sich wegen des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine auf einem Tiefpunkt.

Der Dow Jones Industrial US2605661048 gab im frühen Handel um 1,29 Prozent auf 33 388,23 Punkte nach. Der breit gefasste S&P 500 US78378X1072 fiel um 1,10 Prozent auf 4034,09 Zähler. Der Nasdaq 100 US6311011026 verlor 1,32 Prozent auf 12 194,82 Zähler.