Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 16 Minuten
  • DAX

    13.895,55
    +47,20 (+0,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.611,80
    +9,13 (+0,25%)
     
  • Dow Jones 30

    30.814,26
    -177,24 (-0,57%)
     
  • Gold

    1.840,10
    +10,20 (+0,56%)
     
  • EUR/USD

    1,2133
    +0,0050 (+0,41%)
     
  • BTC-EUR

    30.773,82
    +600,83 (+1,99%)
     
  • CMC Crypto 200

    739,02
    +3,88 (+0,53%)
     
  • Öl (Brent)

    52,59
    +0,23 (+0,44%)
     
  • MDAX

    31.386,05
    +179,57 (+0,58%)
     
  • TecDAX

    3.314,52
    +43,08 (+1,32%)
     
  • SDAX

    15.298,22
    +144,96 (+0,96%)
     
  • Nikkei 225

    28.633,46
    +391,25 (+1,39%)
     
  • FTSE 100

    6.730,69
    +10,04 (+0,15%)
     
  • CAC 40

    5.622,98
    +5,71 (+0,10%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.998,50
    -114,10 (-0,87%)
     

Aktien New York Schluss: Wenig Bewegung vor nahender Berichtssaison

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street hat sich nach dem schwachen Wochenauftakt auch am Dienstag schwer getan. Angesichts der nahenden Berichtssaison der US-Unternehmen und bereits hoher Bewertungen wollten sich die Anleger offenbar nicht zu klar positionieren. Der Hoffnung auf milliardenschwere Konjunkturhilfen des designierten US-Präsidenten Joe Biden sowie eine weiter lockere Geldpolitik der Notenbank steht die weiter grassierende Corona-Pandemie gegenüber.

Der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> verabschiedete sich 0,19 Prozent höher bei 31 068,69 Punkten aus dem Handel. Für den marktbreiten S&P 500 <US78378X1072> ging es um 0,04 Prozent auf 3801,19 Punkte hoch. Der vortags gebeutelte Technologieindex Nasdaq 100 <US6311011026> sank indes um 0,08 Prozent auf 12 892,09 Zähler.