Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 40 Minuten
  • Nikkei 225

    38.117,75
    -1.037,10 (-2,65%)
     
  • Dow Jones 30

    39.853,87
    -504,23 (-1,25%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.532,13
    -1.234,34 (-2,03%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.341,69
    -24,20 (-1,77%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.342,41
    -654,99 (-3,64%)
     
  • S&P 500

    5.427,13
    -128,61 (-2,31%)
     

Aktien New York Schluss: Richtung fehlt nach langem Wochenende

NEW YORK (dpa-AFX) -Die US-Börsen haben am Dienstag nach dem verlängerten Feiertags-Wochenende keine klare Richtung gezeigt. Der Leitindex Dow Jones Industrial US2605661048 schloss 0,56 Prozent tiefer mit 34 641,97 Punkten, während der marktbreite S&P 500 US78378X1072 0,42 Prozent auf 4496,83 Punkte verlor. Dagegen drehte der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 US6311011026 ins Plus und verabschiedete sich mit einem Kursgewinn von 0,11 Prozent auf 15 508,24 Zähler.

Schwachen Konjunkturdaten aus China und Europa steht die Hoffnung gegenüber, dass der US-Wirtschaft eine Rezession in naher Zukunft erspart bleiben sollte. Die US-Investmentbank Goldman Sachs sieht die Wahrscheinlichkeit einer aktuellen Studie zufolge noch bei 15 nach bisher 20 Prozent. Denn die nachlassende Inflation und der weiter widerstandsfähige Arbeitsmarkt deuteten darauf hin, dass die US-Notenbank Fed die Zinsen nicht weiter anheben müsse.

Auch Aussagen von Fed-Direktor Christopher Waller nährten am Dienstag Hoffnungen auf eine Zinspause bei der Sitzung am 20. September. Angesichts der jüngsten Entwicklungen könne die Notenbank geldpolitisch vorsichtig vorgehen, erklärte er. Es gebe keine Notwendigkeit, kurzfristig etwas zu unternehmen. Die Bemerkungen sind für Waller, der als Befürworter einer straffen Geldpolitik gilt, eher zurückhaltend.