Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.459,75
    +204,42 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.032,99
    +39,56 (+0,99%)
     
  • Dow Jones 30

    34.200,67
    +164,68 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.777,30
    +10,50 (+0,59%)
     
  • EUR/USD

    1,1980
    +0,0004 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    51.034,27
    +163,00 (+0,32%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,97
    +7,26 (+0,52%)
     
  • Öl (Brent)

    63,07
    -0,39 (-0,61%)
     
  • MDAX

    33.263,21
    +255,94 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.525,62
    +8,38 (+0,24%)
     
  • SDAX

    16.105,82
    +145,14 (+0,91%)
     
  • Nikkei 225

    29.683,37
    +40,68 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.019,53
    +36,03 (+0,52%)
     
  • CAC 40

    6.287,07
    +52,93 (+0,85%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.052,34
    +13,58 (+0,10%)
     

Aktien New York Schluss: Raus aus dem Nasdaq und rein in den Dow

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Das Muster der vergangenen Tage am US-Aktienmarkt hat sich am Freitag wiederholt: Ein erneut starker Renditeanstieg am Anleihemarkt brachte Technologiewerte unter Druck, während der Dow Jones Industrial <US2605661048> seine Rekordjagd den fünften Tag in Folge fortsetzte. Der Leitindex verbuchte am Ende des Tages ein Plus von 0,90 Prozent auf 32 778,64 Punkte und krönte damit eine starke Woche, die ihm einen Zuwachs von mehr als vier Prozent bescherte.

In Standardwerten, Zyklikern und Aktien der "Old Economy" sehen Anleger derzeit Aufholpotenzial. Die steigenden Renditen machen dagegen den hoch bewerteten Technologie-Aktien seit einiger Zeit zu schaffen. Am Freitag verlor der Nasdaq 100 <US6311011026> 0,89 Prozent auf 12 937,29 Punkte. Auch im S&P 500 <US78378X1072> bremsten die Techwerte, der Index kam mit plus 0,10 Prozent auf 3943,34 Punkte nur wenig voran.