Werbung
Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 48 Minuten
  • DAX

    17.693,11
    -144,29 (-0,81%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.899,83
    -36,74 (-0,74%)
     
  • Dow Jones 30

    37.775,38
    +22,07 (+0,06%)
     
  • Gold

    2.396,80
    -1,20 (-0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,0651
    +0,0005 (+0,04%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.614,23
    +2.962,20 (+5,14%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.337,97
    +25,34 (+1,93%)
     
  • Öl (Brent)

    82,80
    +0,07 (+0,08%)
     
  • MDAX

    25.914,36
    -275,08 (-1,05%)
     
  • TecDAX

    3.185,37
    -25,47 (-0,79%)
     
  • SDAX

    13.874,51
    -157,86 (-1,13%)
     
  • Nikkei 225

    37.068,35
    -1.011,35 (-2,66%)
     
  • FTSE 100

    7.839,67
    -37,38 (-0,47%)
     
  • CAC 40

    7.976,72
    -46,54 (-0,58%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.601,50
    -81,87 (-0,52%)
     

Aktien New York Schluss: Nachlassende Inflation treibt Dow weiter an

NEW YORK (dpa-AFX) -Nach mit Spannung erwarteten US-Inflationszahlen und einem holprigen Handelsstart haben die US-Börsen am Donnerstag die Gewinne vom Vortag ausgebaut. Der sechste monatliche Rückgang der US-Inflationsrate in Folge bescherte dem Leitindex Dow Jones Industrial US2605661048 den Anstieg auf das höchste Niveau seit Mitte Dezember. Zur Schlussglocke stand auf der Kurstafel ein Plus von 0,64 Prozent auf 34 189,97 Punkte.

Der Anstieg der Verbraucherpreise ging im Dezember auf 6,5 Prozent zurück von 7,1 im November. Dieser Rückgang der Teuerung ist Volkswirten zufolge vor allem auf gesunkene Gebrauchtwagen- und Energiepreise zurückzuführen. "Mittlerweile scheinen sich also erfreulicherweise Anzeichen für eine gewisse Entspannung an der Preisfront zu manifestieren", schrieb Analyst Bernd Krampen von der Landesbank NordLB.

Der marktbreite S&P 500 US78378X1072 legte um 0,34 Prozent auf 3983,17 Zähler moderat zu. Der technologielastige Nasdaq 100 US6311011026 schloss 0,50 Prozent höher bei 11 459,61 Punkten, nachdem er am Vortag bereits kräftig gestiegen war.