Deutsche Märkte geschlossen

Aktien New York Schluss: Inflationsangst schickt Techwerte auf Talfahrt

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Angst vor Inflation hat am Donnerstag insbesondere die US-Technologieaktien in die Tiefe gerissen. Aber auch Standardwerte mussten kräftige Einbußen hinnehmen. Auslöser der scharfen Abwärtsbewegung war der rasante Renditeanstieg am Anleihemarkt. So kletterte der Zins für zehnjährige US-Staatsanleihen über 1,5 Prozent und damit auf das höchste Niveau seit Februar 2020. Höhere Zinsen lassen Aktien im Vergleich zu festverzinslichen Wertpapieren in einem schlechteren Licht dastehen.

Der US-Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> verlor 1,75 Prozent auf 31 402,01 Punkte, nachdem er am Mittwoch noch erstmals über 32 000 Punkte geklettert war. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> knickte um 2,45 Prozent auf 3829,34 Punkte ein und der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> sackte um 3,56 Prozent auf 12 828,31 Punkte ab. Es war der größte prozentuale Tagesverlust seit Oktober letzten Jahres.

Investoren seien mehr und mehr überzeugt, dass die Inflation zunehme und die Notenbank zu einer Straffung ihrer Geldpolitik veranlasse, kommentierte Analyst Craig Erlam vom Handelshaus Oanda Europe. Die deutlich gestiegenen Renditen am Anleihemarkt spiegeln diese Sorge bereits wieder. Technologiewerte leiden derweil besonders unter anziehenden Zinsen, da sich dadurch ihre Finanzierungskosten erhöhen. Zudem waren Tech-Aktien in den vergangenen Monaten überdurchschnittlich stark gestiegen, nun machten Anleger in verstärktem Maße Kasse.