Deutsche Märkte geschlossen

Aktien New York Schluss: Inflation sorgt für starke Verluste

NEW YORK (dpa-AFX) - Eine unerwartet hohe Inflation hat am Dienstag an den US-Börsen für deutliche Kursverluste gesorgt. Vor allem unter den Technologiewerten, die als besonders zinsabhängig gelten, war nach zuletzt vier Gewinntagen die Enttäuschung groß, dass sich die US-Inflation nur leicht abschwächte. Anleger sehen darin ein Indiz dafür, dass der Druck auf die US-Notenbank Fed bei ihren geldpolitischen Straffungen nicht wirklich nachlässt und weiter eine Rezession droht.

Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> sackte am deutlichsten um 5,54 Prozent auf 12 033,62 Zähler ab. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> büßte 4,32 Prozent auf 3932,69 Zähler ein. Der Dow Jones Industrial <US2605661048> schlug sich kaum besser. Er fiel um 3,94 Prozent auf 31 104,97 Punkte. Die Kursgewinne der vergangenen Tage sind damit auf einen Schlag weg.

Parallel zu den tiefroten Aktienmärkten legten der US-Dollar und die Kapitalmarktzinsen in den USA nach den enttäuschenden Inflationsdaten stark zu, was dafür spricht, dass Anleger weitere deutliche Zinserhöhungen durch die Fed erwarten. Dies deckt sich mit Erwartungen der ING Bank, die in der kommenden Woche mit einem weiteren Zinsschritt um 0,75 Prozentpunkte rechnen.