Deutsche Märkte geschlossen

Aktien New York Schluss: Handelssorgen und Micron-Ausblick belasten Tech-Werte

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Furcht vor einer Verschärfung des Handelskonflikts mit China hat die US-Aktienmärkte am Freitag teils deutlich ins Minus gedrückt. Unter Druck gerieten insbesondere die stark konjunkturabhängigen Technologiewerte, die zudem unter einem enttäuschenden Ausblick des Chipherstellers Micron Technology litten.

Der US-Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> fiel nach einem freundlichen Start um 0,26 Prozent auf 26 820,25 Punkte. Auf Wochensicht bedeutet dies ein Minus von 0,43 Prozent. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> büßte am Freitag 0,53 Prozent auf 2961,79 Punkte ein. Für den technologielastigen Nasdaq 100 <US6311011026> ging es um 1,16 Prozent auf 7681,58 Zähler nach unten.

Die US-Regierung denkt einem Medienbericht zufolge über die Begrenzung amerikanischer Kapitalströme in Richtung China nach. Entsprechende Diskussionen würden derzeit in der Trump-Administration geführt, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg mit Bezug auf informierte Personen. Eine Möglichkeit sei demnach, Aktien chinesischer Unternehmen nicht mehr an amerikanischen Börsen handeln zu lassen. Zudem könnte das Engagement amerikanischer Pensionsfonds in chinesischen Märkten begrenzt werden.