Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.547,97
    +140,90 (+0,77%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.914,19
    +16,75 (+0,34%)
     
  • Dow Jones 30

    40.511,45
    +96,01 (+0,24%)
     
  • Gold

    2.406,60
    +11,90 (+0,50%)
     
  • EUR/USD

    1,0859
    -0,0034 (-0,31%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.312,17
    -498,88 (-0,81%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.370,57
    -14,69 (-1,06%)
     
  • Öl (Brent)

    79,95
    +0,17 (+0,21%)
     
  • MDAX

    25.287,89
    -130,39 (-0,51%)
     
  • TecDAX

    3.342,24
    +21,12 (+0,64%)
     
  • SDAX

    14.276,75
    -233,83 (-1,61%)
     
  • Nikkei 225

    39.594,39
    -4,61 (-0,01%)
     
  • FTSE 100

    8.160,80
    -37,98 (-0,46%)
     
  • CAC 40

    7.593,57
    -28,45 (-0,37%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.108,64
    +101,07 (+0,56%)
     

Aktien New York Schluss: Weitere Gewinne nach jüngstem Rücksetzer

NEW YORK (dpa-AFX) -Die US-Börsen haben sich am Montag weiter erholt. Die Geschwindigkeit war aber unterschiedlich. Während der weltweit bekannte Wall-Street-Index Dow Jones Industrial US2605661048 moderat stieg, legten der marktbreite S&P 500 und die technologielastigen Nasdaq-Indizes deutlich zu. Insgesamt verlief der Handel ruhig. Wichtige Konjunkturdaten stehen erst wieder am Mittwoch mit den Verbraucherpreisen auf dem Programm. In der kommenden Woche dann entscheidet die US-Notenbank Fed über die Leitzinsen.

Der Dow legte letztlich um 0,25 Prozent auf 34 663,72 Punkte zu und erholte sich damit den dritten Handelstag in Folge. Der S&P 500 US78378X1072 gewann am Montag 0,67 Prozent auf 4487,46 Punkte und für den technologielastigen Nasdaq 100 US6311011026 ging es um 1,19 Prozent auf 15 461,87 Punkte hoch.

Nach zuletzt eher robusten US-Daten wird an den Märkten von einigen befürchtet, dass die Fed womöglich wieder einen strafferen geldpolitischen Kurs fahren könnte. Andere wiederum rechnen mit einer Zinspause. Für die darauffolgende Sitzung Anfang November ist aktuell eine Zinsanhebung nicht vollständig eingepreist, was bedeutet, dass so mancher davon ausgeht, dass der Leitzinsgipfel in den USA bereits erreicht sein könnte.