Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.735,07
    +56,88 (+0,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.894,86
    +17,09 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.087,38
    +90,99 (+0,23%)
     
  • Gold

    2.091,60
    +36,90 (+1,80%)
     
  • EUR/USD

    1,0839
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.103,21
    -127,20 (-0,22%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    79,81
    +1,55 (+1,98%)
     
  • MDAX

    26.120,64
    +295,99 (+1,15%)
     
  • TecDAX

    3.429,24
    +40,91 (+1,21%)
     
  • SDAX

    13.857,04
    +84,65 (+0,61%)
     
  • Nikkei 225

    39.910,82
    +744,63 (+1,90%)
     
  • FTSE 100

    7.682,50
    +52,48 (+0,69%)
     
  • CAC 40

    7.934,17
    +6,74 (+0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.274,94
    +183,02 (+1,14%)
     

Aktien New York Schluss: Dow und Nasdaq 100 mit neuen Hochs seit Januar 2022

NEW YORK (dpa-AFX) -Der gute Lauf am US-Aktienmarkt hat sich am Montag fortgesetzt. Ungeachtet der Notenbank-Entscheidungen dies- und jenseits des Atlantiks, die im Wochenverlauf anstehen, übersprang der Dow Jones Industrial US2605661048 die Marke von 36 400 Punkten. Damit erreichte er ein neues Hoch seit Anfang vergangenen Jahres, ebenso wie der Nasdaq 100.

Letztlich ging der bekannteste Wall-Street-Index Dow mit einem Plus von 0,43 Prozent auf 36 404,93 Zähler aus dem Tag. Die beeindruckende Rally seit Ende Oktober setzt sich somit - wenn auch leicht gebremst - fort. Der marktbreite S&P 500 US78378X1072 gewann 0,39 Prozent auf 4622,44 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 US6311011026 stieg um 0,85 Prozent auf 16 221,74 Zähler.

Antrieb gab der jüngsten Aufwärtsbewegung die Erwartung, dass die Notenbanken im Ringen mit der hohen Inflation ausreichend Fortschritte gemacht haben und die Leitzinsen daher schon früh im kommenden Jahr senken könnten.

Am Mittwochabend wird die US-Notenbank Fed in Washington und am Donnerstag die Notenbanken in Frankfurt und London ihre Zinsentscheidungen bekannt geben. Vor Weihnachten werden zwar keine Zinsschritte erwartet, doch spannend wird es trotzdem. Anleger erhoffen sich Signale, ab wann und wie deutlich im neuen Jahr die Fed und auch die EZB die Zinsen senken werden. Entsprechend wichtig sind daher auch die am morgigen Dienstag anstehenden US-Verbraucherpreise im Monat November.