Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 57 Minuten

Aktien New York Schluss: Dow trotzt schlechten Konjunkturdaten

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach einem holprigen Start vor dem Hintergrund schwacher Konjunkturdaten haben die US-Börsen am Donnerstag wieder den Vorwärtsgang eingelegt. Der Dow Jones Industrial <US2605661048>, der im frühen Handel noch um 0,7 Prozent gefallen war, drehte ins Plus und stieg am Ende um 1,03 Prozent auf 32 529,63 Punkte. Damit erreichte er erneut den höchsten Stand seit sieben Wochen.

Unterstützung erhielten die Aktien aus dem Anleihehandel, wo die Kapitalmarktzinsen nach den schwachen Wachstumsdaten fielen. Die Rendite zehnjähriger US-Staatsanleihen rutschte zwischenzeitlich auf den niedrigsten Stand seit mehr als drei Monaten.

Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> stieg um 1,21 auf 4072,43 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> legte um 0,92 Prozent auf 12 717,87 Punkte weiter zu, nachdem er am Mittwoch bereits um mehr als vier Prozent nach oben geschnellt war.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.