Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    11.556,48
    -41,59 (-0,36%)
     
  • Euro Stoxx 50

    2.958,21
    -1,82 (-0,06%)
     
  • Dow Jones 30

    26.501,60
    -157,51 (-0,59%)
     
  • Gold

    1.878,80
    +10,80 (+0,58%)
     
  • EUR/USD

    1,1650
    -0,0029 (-0,24%)
     
  • BTC-EUR

    11.614,38
    +21,33 (+0,18%)
     
  • CMC Crypto 200

    265,42
    +1,78 (+0,68%)
     
  • Öl (Brent)

    35,72
    -0,45 (-1,24%)
     
  • MDAX

    25.721,00
    -80,82 (-0,31%)
     
  • TecDAX

    2.813,38
    -21,72 (-0,77%)
     
  • SDAX

    11.620,75
    +81,13 (+0,70%)
     
  • Nikkei 225

    22.977,13
    -354,81 (-1,52%)
     
  • FTSE 100

    5.577,27
    -4,48 (-0,08%)
     
  • CAC 40

    4.594,24
    +24,57 (+0,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.911,59
    -274,00 (-2,45%)
     

Aktien New York Schluss: Dow im Schatten der starken Tech-Werte

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Das anfangs noch sehr gute Stimmungsbild an der Wall Street ist am Donnerstag verblasst. Der Dow Jones Industrial <US2605661048> war zwar fast ein Prozent höher in den Handel gestartet, wie schon am Vortag verlor er aber knapp über der Marke von 28 000 Punkten seinen Schwung und drehte im Verlauf sogar zeitweise ins Minus. Letztlich beendete er den ersten Handelstag im Oktober 0,13 Prozent höher bei 27 816,90 Punkten.

Einmal mehr konnten die an der Nasdaq konzentrierten Technologiewerte den Dow weit in den Schatten stellen. Für den von dieser Branche geprägten Auswahlindex Nasdaq 100 <US6311011026> ging es um 1,45 Prozent auf 11 583,20 Zähler bergauf. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> verzeichnete ein Plus von 0,53 Prozent auf 3380,80 Punkte.

In den USA schwankten die Anleger weiter zwischen Hoffen und Bangen, ob Fortschritte bei den Verhandlungen über ein neues Konjunkturpaket zeitnah realistisch sind. Im Verlauf wurde der Aktienmarkt auch von mäßigen Wirtschaftsdaten gebremst.