Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 8 Minuten
  • DAX

    13.921,33
    +1,58 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.649,71
    +2,15 (+0,06%)
     
  • Dow Jones 30

    31.928,62
    +48,38 (+0,15%)
     
  • Gold

    1.855,60
    -9,80 (-0,53%)
     
  • EUR/USD

    1,0673
    -0,0064 (-0,60%)
     
  • BTC-EUR

    27.877,46
    +221,77 (+0,80%)
     
  • CMC Crypto 200

    661,49
    +5,66 (+0,86%)
     
  • Öl (Brent)

    110,76
    +0,99 (+0,90%)
     
  • MDAX

    28.826,24
    -68,09 (-0,24%)
     
  • TecDAX

    3.036,93
    -23,05 (-0,75%)
     
  • SDAX

    13.134,02
    -111,25 (-0,84%)
     
  • Nikkei 225

    26.677,80
    -70,34 (-0,26%)
     
  • FTSE 100

    7.505,71
    +21,36 (+0,29%)
     
  • CAC 40

    6.256,46
    +3,32 (+0,05%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.264,45
    -270,83 (-2,35%)
     

Aktien New York Schluss: Anleger ziehen Reißleine vor Tech-Zahlen

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Angeführt von sehr schwachen Technologiewerten sind die US-Aktienmärkte am Dienstag deutlich ins Minus abgerutscht. Begründet wurde der erneute Ausverkauf unter anderem mit der Nervosität der Anleger vor den nach Börsenschluss zur Veröffentlichung anstehenden Quartalszahlen einiger der weltgrößten Technologiekonzerne. Belastet hätten zudem anhaltende Inflationsängste, die rigide Covid-19-Politik in China und der andauernde Krieg in der Ukraine.

Der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> beschleunigte seine Talfahrt kurz vor Handelsschluss nochmal und schloss mit einem Minus von 2,38 Prozent bei 33 240,18 Punkten. das war der tiefste Stand seit Mitte März. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> verlor 2,81 Prozent auf 4175,20 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> sackte auf den niedrigsten Stand seit Mai 2021 ab und büßte letztlich 3,87 Prozent auf 13 009,71 Punkte ein.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.