Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 21 Minuten
  • DAX

    14.141,87
    +159,96 (+1,14%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.682,75
    +25,72 (+0,70%)
     
  • Dow Jones 30

    31.261,90
    +8,80 (+0,03%)
     
  • Gold

    1.855,20
    +13,10 (+0,71%)
     
  • EUR/USD

    1,0616
    +0,0054 (+0,51%)
     
  • BTC-EUR

    28.725,06
    +800,16 (+2,87%)
     
  • CMC Crypto 200

    682,60
    +9,23 (+1,37%)
     
  • Öl (Brent)

    111,49
    +1,21 (+1,10%)
     
  • MDAX

    29.576,60
    +376,65 (+1,29%)
     
  • TecDAX

    3.105,69
    +32,43 (+1,06%)
     
  • SDAX

    13.410,95
    +213,64 (+1,62%)
     
  • Nikkei 225

    27.001,52
    +262,49 (+0,98%)
     
  • FTSE 100

    7.454,19
    +64,21 (+0,87%)
     
  • CAC 40

    6.316,10
    +30,86 (+0,49%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.354,62
    -33,88 (-0,30%)
     

Aktien New York Schluss: Abwärts aus Furcht vor deutlichem Zinsanstieg

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Furcht der Anleger vor deutlich steigenden Zinsen hat am Donnerstag die anfangs noch gute Stimmung am New Yorker Aktienmarkt gekippt. Positiv aufgenommene Quartalszahlen großer US-Unternehmen gerieten so rasch in den Hintergrund.

Der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> verlor 1,05 Prozent auf 34 792,76 Punkte. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> sank um 1,48 Prozent auf 4393,66 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> rutschte um 1,99 Prozent auf 13 720,45 Zähler ab. Wachstumsstarke Technologiekonzerne leiden unter steigenden Zinsen besonders.

Marktteilnehmer verwiesen auf Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell, der über einen großen Zinsschritt auf der nächsten Sitzung der Fed Anfang Mai sprach. Eine Anhebung des Leitzinses um 0,50 Prozentpunkte liege auf dem Tisch, so Powell. Über einen großen Zinsschritt wurde am Markt jüngst immer wieder spekuliert. Die Notenbank würde damit ihre Geldpolitik noch zügiger straffen. Hintergrund ist die hohe Inflation. Anleger sorgen sich allerdings, dass eine zu schnelle Straffung das Wirtschaftswachstum gefährden könnte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.