Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 23 Minute
  • DAX

    15.318,16
    +148,18 (+0,98%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.120,81
    +40,66 (+1,00%)
     
  • Dow Jones 30

    35.053,37
    +473,29 (+1,37%)
     
  • Gold

    1.780,30
    -3,60 (-0,20%)
     
  • EUR/USD

    1,1292
    -0,0026 (-0,23%)
     
  • BTC-EUR

    42.643,29
    -1.002,43 (-2,30%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.233,83
    -26,33 (-2,09%)
     
  • Öl (Brent)

    67,74
    +1,48 (+2,23%)
     
  • MDAX

    33.880,44
    +169,32 (+0,50%)
     
  • TecDAX

    3.762,99
    +3,97 (+0,11%)
     
  • SDAX

    16.029,72
    -24,99 (-0,16%)
     
  • Nikkei 225

    27.927,37
    -102,20 (-0,36%)
     
  • FTSE 100

    7.212,27
    +89,95 (+1,26%)
     
  • CAC 40

    6.849,35
    +83,83 (+1,24%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.040,45
    -45,02 (-0,30%)
     

Aktien New York: Robuste Zahlen von J&J und The Travelers stützen Dow

·Lesedauer: 2 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Solide Quartalszahlen der beiden im Dow Jones Industrial <US2605661048> enthaltenen Konzerne Johnson & Johnson <US4781601046> (J&J) und The Travelers <US89417E1091> haben den US-Leitindex am Dienstag angetrieben. Rund zwei Stunden vor der Schlussglocke legte der Dow um rund ein halbes Prozent auf 35 428 Punkte zu und hält sich damit weiterhin in der Nähe des Rekordhochs von Mitte August.

Andere führende US-Börsenbarometer legten noch etwas mehr zu: Der S&P 500 <US78378X1072> rückte um 0,67 Prozent auf 4517 Punkte vor. Für den technologielastigen Nasdaq 100 <US6311011026> ging es um 0,66 Prozent auf 15 403 Zähler aufwärts.

Da am neuen Handelstag der Konjunkturkalender nur dürftig gefüllt ist, konzentrieren sich die Marktteilnehmer auf den Zahlenreigen der US-Konzerne. Zu den Spitzenreitern im Dow zählten die Papiere von The Travelers <US89417E1091> mit plus 2,5 Prozent. Der Versicherer hat im vergangenen Quartal trotz hoher Katastrophenschäden besser abgeschnitten als gedacht.

Ebenfalls mit vorn im Dow lagen Johnson & Johnson <US4781601046> mit einem Gewinn von 2,5 Prozent. Der Pharmakonzern ist nach einem Umsatz- und Gewinnanstieg im dritten Quartal nun zuversichtlicher für das Gesamtjahr geworden.

Procter & Gamble <US7427181091> <US7427181091> büßten dagegen am Ende des Dow 1,8 Prozent ein, nachdem der Hersteller von Waschmitteln und Windeln wegen höherer Kosten einen Gewinnrückgang ausgewiesen hatte, trotz Umsatzplus. Auch die Aktien anderer Konsumgüterhersteller wie Colgate-Palmolive <US1941621039> und Kraft Heinz <US50076Q1067> gaben nach.

Aktien von Walmart <US9311421039> gewannen zwei Prozent, nachdem die Investmentbank Goldman Sachs die Papiere des Handelskonzerns auf eine Empfehlungsliste genommen hatte.

Daneben ist der Start des ersten börsengehandelten Fonds (ETF) in den USA ein heißes Thema am Markt. Der Fonds investiert nicht unmittelbar in Bitcoin, sondern in Terminkontrakte auf die Kryptowährung. In den ersten Handelstag an der New York Stock Exchange ging der ETF mit knapp 41 US-Dollar und legte zuletzt auf 41,50 Dollar zu.

Die Lancierung des Fonds sei ein wichtiges Signal an die Branche, schrieb Timo Emden von Emden Research. "Weitere ETF dürften im Falle einer erfolgreichen Zulassung in Kürze folgen", glaubt der Bitcoin-Experte. Der Bitcoin selbst wurde zuletzt bereits von dieser Aussicht beflügelt. Mit Fonds auf den Bitcoin dürfte es vor allem für Privatanleger leichter werden, in die Kryptowährung zu investieren.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.