Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.419,33
    +48,88 (+0,28%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.872,57
    +17,21 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.131,53
    +62,42 (+0,16%)
     
  • Gold

    2.045,80
    +15,10 (+0,74%)
     
  • EUR/USD

    1,0823
    -0,0005 (-0,04%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.637,40
    +533,12 (+1,13%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    76,57
    -2,04 (-2,60%)
     
  • MDAX

    25.999,48
    -100,28 (-0,38%)
     
  • TecDAX

    3.394,36
    -10,65 (-0,31%)
     
  • SDAX

    13.765,66
    -59,10 (-0,43%)
     
  • Nikkei 225

    39.098,68
    +836,48 (+2,19%)
     
  • FTSE 100

    7.706,28
    +21,79 (+0,28%)
     
  • CAC 40

    7.966,68
    +55,08 (+0,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.996,82
    -44,80 (-0,28%)
     

Aktien New York: Rekordjagd geht weiter - Nasdaq 100 über 18 000 Zählern

NEW YORK (dpa-AFX) -Auch zum Wochenauftakt haben die Anleger am New Yorker Aktienmarkt wenig Gelegenheit zum Luft holen. Die Rekordserie ging zunächst weiter. Erstmals kletterte der technologielastige Nasdaq 100 US6311011026 über die Marke von 18 000 Punkten, getrieben vom Megatrend Künstliche Intelligenz (KI). Zuletzt stand der Index aber 0,23 Prozent tiefer auf 17 921,18 Punkten.

Auch der marktbreite S&P 500 US78378X1072 und der Leitindex Dow Jones Industrial US2605661048 stiegen am Montag in vorher nie erreichte Höhen. Der Dow gewann zuletzt noch 0,51 Prozent auf 38 867,98 Punkte, beim S&P 500 stand ein Plus von 0,10 Prozent zu Buche auf 5031,77 Zähler.

Im Fokus standen einmal mehr KI-Aktien. So erklommen Nvidia US67066G1040 mit gut 746 Dollar die nächste Bestmarke, ehe das Plus zusammenschmolz. Der Börsenwert des Chipherstellers ließ jenen von Amazon US0231351067 hinter sich. Die Titel des Handelsgiganten gaben zuletzt um ein Prozent nach.

Der KI-Boom katapultierte zudem die Aktien von Arm Holdings US0420682058 in weitere Rekordhöhen. Der Kurs stieg zuletzt um ein Fünftel. Seit in der vergangenen Woche der Chipentwickler mit seinem Zahlenwerk und Ausblick die Anleger überzeugt hatte, haben die Papiere in nur drei Handelstagen rund 80 Prozent gewonnen.

Der Ölkonzern Diamondback Energy US25278X1090 will den Branchenkollegen Endeavor Energy Resources für 26 Milliarden US-Dollar übernehmen. Das Geschäft soll im vierten Quartal des laufenden Jahres abgeschlossen werden. Die Papiere von Diamondback gewannen 9,3 Prozent.

Die Papiere des Elektroautoherstellers Rivian US76954A1034 sanken um 2,1 Prozent. Die Barclays-Bank hatte die Papiere von "Overweight" auf "Equal-weight" abgestuft und das mit sich mehrenden Hinweisen auf eine schwächere Nachfrage nach E-Autos begründet. Tesla US88160R1014 verloren 2,6 Prozent.