Deutsche Märkte geschlossen

Aktien New York: Oktober-Erholung setzt sich fort - Dow über 30 000 Punkte

NEW YORK (dpa-AFX) -Die US-Aktienmärkte haben am Dienstag an ihren starken Oktober-Auftakt angeknüpft. Die Hoffnung, dass die Dringlichkeit aggressiverer Zinserhöhungen der US-Notenbank Fed nachlässt, gilt als Treiber des starken Monatsstarts nach dem extrem schwachen September. Aktuelle US-Konjunkturdaten hatten kaum Einfluss auf die Kurse. Der Auftragseingang der US-Industrie stagnierte im August erwartungsgemäß.

Der Dow Jones Industrial US2605661048 überwand im frühen Handel erstmals seit dem 22. September wieder die viel beachtete Marke von 30 000 Punkten. Zuletzt notierte der US-Leitindex 2,27 Prozent höher bei 30 161,62 Punkten und baute damit seine Gewinnserie seit Montag auf rund 5 Prozent aus. Für den marktbreiten S&P 500 US78378X1072 ging es am Dienstag um 2,55 Prozent auf 3772,10 Zähler nach oben. Der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 US6311011026 gewann 2,69 Prozent auf 11 532,07 Punkte.

"Der Optimismus scheint im Oktober wieder im Markt zurück zu sein", kommentierte Pierre Veyret vom Broker Activtrades. Es steht aber weiterhin die Frage im Raum, ob es sich um eine Bärenmarktrally oder sogar eine vorläufige Wende handelt.

Zu den größten Tagesgewinnern zählten die Aktien von Fluggesellschaften. So stiegen American Airlines US02376R1023 um 8,1 Prozent, Delta Air Lines US2473617023 um 8,3 Prozent, Jetblue Airways um 7,8 Prozent und United Airlines US9100471096 um 6,9 Prozent.

Ein besonders klarer Nasdaq-Gewinner waren die Titel von Amazon US0231351067 mit einem Anstieg von 4,7 Prozent. Analyst Brent Thill von Jefferies Research betonte in einer Studie, Anleger bekämen auf dem derzeitigen Kursniveau das angestammte Online-Handelsgeschäft geschenkt. Die Marktbewertung des Konzerns sei derzeit niedriger als der Wert der übrigen Sparten, so Thill.

Ford-Papiere US3453708600 stiegen nach der Bekanntgabe der September-Absatzzahlen um 6,6 Prozent. Die Titel des Wettbewerbers General Motors gewannen 7,8 Prozent.

Für die Anteilscheine von Fedex US31428X1063 ging es um 4,8 Prozent nach oben. Der Logistikkonzern hatte mitgeteilt, eine Vereinbarung mit Morgan Stanley US6174464486 über den Rückkauf eigener Aktien im Wert von 1,5 Milliarden US-Dollar getroffen zu haben.